Ansprechpartner für Internationales

Religionssensible und ethische Bildung und Erziehung im Elementarbereich,

Bildung und Erziehung in kultureller und religiöser Heterogenität,

naturwissenschaftliche Bildung und Erziehung

Abschlüsse

2008                    Promotion im Fach Ev. Theologie, TU Dortmund

2000–2004          Studium der beruflichen Fachrichtung Sozialpädagogik, ev. Theologie, Erziehungswissenschaften, Erstes Staatsexamen, TU Dortmund

 

Berufliche Tätigkeiten

seit 2015              Berufene Professorin an der Fliedner Fachhochschule Düsseldorf

2016–2017          Pädagogische Fachkraft in der Kindertagesstätte Fliednerstraße, Kaiserswerther Diakonie, Düsseldorf

2014–2015          Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Drittmittelprojekt Studienpioniere, Ev. Hochschule Bochum

2010–2012          Studienrätin i.E. z.A. am Berufskolleg, v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel, Bielefeld

2008–2010          Referendarin am Berufskolleg (Abschluss: Zweites Staatsexamen), v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel, Bielefeld

2006–2015          Lehrbeauftragte für ausgewählte Semester an der Ev. Hochschule Bochum, Fachhochschule der Diakonie in Bielefeld, Ev. Hochschule Darmstadt und der Fachhochschule Hannover

Gesellschaft für wissenschaftliche Religionspädagogik e.V.

European Society of Women in Theological Research (ESWTR)

Forschungsnetzwerk Religiöse Elementarbildung (FORE)

Begutachtete Beiträge und Buchveröffentlichungen

Hoffmann, E. (2009). Interreligiöses Lernen im Kindergarten? Eine empirische Studie zum Umgang mit religiöser Vielfalt in Diskussionen mit Kindern zum Thema Tod. (Schriften aus dem Comenius-Institut, Bd. 21) Münster: LIT.

 

Andere Veröffentlichungen

Hoffmann-Stakelis, E. (2014). Interreligiöse Multiplayer?! Forschungsergebnisse zum interreligiöse Lernen im Elementarbereich. In: F.-P. Burkard, R. Pokoyski & Z. Stimac (Hrsg.), Praktische Religionswissenschaft: Theoretische und methodische Ansätze. Festschrift für Prof. Dr. Udo Tworuschka (Studien und Dokumentation zur Praktischen Religionswissenschaft) (S. 45-64). Münster: LIT.

Hoffmann, E. (2010). Maria Magdalena. In: H. Grewel, L. Becker & P. Schreiner (Hrsg.), Quellen der Menschlichkeit. Bibel und Koran von Christen und Muslimen gedeutet (S. 296-302). München: Kösel.

Hoffmann, E. (2009). „Die Spatzen pfeifen es vom Minarett. Interreligiöses Lernen von Anfang an?!“ – Empirische Erkenntnisse. In: A. Bucher, G. Büttner, P. Freudenberger-Lötz & M. Schreiner (Hrsg), „In den Himmel kommen nur, die sich auch verstehen.“ Wie Kinder über religiöse Differenz denken und sprechen (Jahrbuch für Kindertheologie, Bd. 8) (S. 81-92), Stuttgart: Calwer.

Büttner, G., & Hoffmann, E. (2008). Das „wilde“ Denken der Vorschulkinder. Das Wort. Evangelische Beiträge zu Bildung und Unterricht, 8(4), 31-33.

Hoffmann, E. (2008). Ali, Chrsitina und Tika begegnen einander im Kindergarten. Pluralität als religionspädagogische Herausforderung im Elementarbereich. Ein Workshopbericht. Theo-Web. Zeitschrift für Religionspädagogik, 7 (2), 52-58.

Hoffmann, E. (2007). Rezension zu Habringer-Hagleitner, S. (2006). Zusammenleben im Kindergarten. Modelle religionspädagogischer Praxis. Journal of Empirical Theology, 20(1), 138-139.

Hoffmann, E. (2007). Sammelrezension zu Kinderbüchern zum Thema „Religionen“. In: A. Bucher, G. Büttner, P. Freudenberger-Lötz & M. Schreiner (Hrsg), „Man kann Gott alles erzählen, auch kleine Geheimnisse.“ Kinder erfahren und gestalten Spiritualität (Jahrbuch für Kindertheologie, Bd. 6) (S. 196-202), Stuttgart: Calwer.

Hoffmann, E. (2005). Begegnung in verschiedenster Hinsicht. Exemplarische Einblicke litauischer und deutscher Jugendlicher in die Lebens- und Arbeitssituation von Menschen mit Behinderung in Litauen und Deutschland. HephataMagazin. Einblicke – Ansichten – Ausblicke, 4(10), 14-15.

(Auswahl)

„Vielfalt der Familien – Herausforderung, Überforderung oder Chance? Überlegungen zu einer kultursensitiven Pädagogik“, Vortrag auf dem Fachtag „Elementar“, 13. November 2014, Pädagogisch Theologisches Institut der Ev. Kirche im Rheinland, Bonn

„Religiöse Bildung im Übergang vom Elementar- zum Primarbereich. Chancen und Herausforderungen“, Vortrag und anschließende Gruppenarbeit mit Studierenden, 12. November 2011, Ev. Hochschule Nürnberg in Kooperation mit der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

„Interreligiöses Lernen im Kindergarten?“, Gastvortrag im Rahmen des Seminars „Mal` mal, wie Du Dir Gott vorstellst!“ – Bildgestaltung im Religionsunterricht (Prof. Streib), 15. Juli 2011, Universität Bielefeld

„Interreligiöse Kompetenz in Kindergarten und Schule – Modelle und Erfahrungen“, Vortrag und Podiumsdiskussion, 2. Juni 2011, Ev. Kirchentag Dresden

„Interreligiöses Lernen im Kindergarten?“, Vortrag und Diskussion im Rahmen der EKD-Fachkonferenz „elementaR“, 9. Dezember 2010, Heppenheim

„Ali, Chrsitina und Tika begegnen einander im Kindergarten. Pluralität als religionspädagogische Herausforderung im Elementarbereich“, Workshop im Rahmen der Jahrestagung der Gesellschaft für wissenschaftliche Religionspädagogik e.V. (GwR), 13. September 2008, Erfurt

„When Mohammed Sita and Maria come together … – Some results of an empirical investigation on interreligious processes of communicating and learning in the kindergarten“, Vortrag und Diskussion im Rahmen der Tagung „Diversity and Equality Among and Within Religions and Education in Europe“, 14. April 2008, Karlstad (Schweden)

„Religiöse Bildung für Anna, Mehmet, Sita und Swetlana? Interreligiöses Lernen in Kindertageseinrichtungen“, Vortrag und Diskussion gemeinsam mit Prof. Benk im Rahmen der Ringvorlesung „‘Gepflanzt am Wasser des Lebens.’ Religiöse Bildung in einer multikulturellen und säkularen Gesellschaft“, 23. Januar 2008, Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd

„Wissenschaftliche Untersuchungen zum interreligiösen Lernen im Kindesalter“, Workshop gemeinsam mit Prof. Elsenbast (Comenius Institut), Symposion der Universität Tübingen in Kooperation mit der Stiftung Ravensburger Verlag zum Thema „Mein Gott – Dein Gott. Interkulturelle und interreligiöse Bildung in Kindertagesstätten“, Maternushaus Köln

(Auswahl)

Universitätsübergreifendes und interdisziplinäres Forschungsprojekt „Humanismus in der Epoche der Globalisierung“ am Kulturwissenschaftlichen Institut in Essen, Arbeitsgruppe „Christentum – Islam und Religionsunterricht/Religiöse Bildung“, Stiftung Mercator GmbH Essen, 2006–2010

Projekt „Begegnung in verschiedenster Hinsicht – Ein virtueller Erfahrungsaustausch von litauischen und deutschen Jugendlichen hinsichtlich ihrer Begegnungen mit behinderten Menschen“, Robert Bosch Stiftung, in Kooperation mit dem Dienos Veiklos Centras Kretinga (Litauen) und der Ev. Stiftung Hephata Mönchengladbach, 3/2005-5/2005

Dr. Eva Hoffmann-Stakelis

berufene Professorin

Lehrgebiet:
Bildung und Erziehung in der Kindheit

Fon 0211.409 3250

Raum 1.09

Curriculum Vitae

Sprechzeiten:

Sommersemester 2017:
Donnerstags von 10.00 bis 11.00 Uhr

Sprachliche Entwicklung

Alltagsorientierte Sprachbildung

Frühkindliche Bewegungserziehung

Sprache und Bewegung

Entwicklungs- und prozessbegleitende Beobachtung

Zusammenarbeit mit Eltern

Förderung sozial-emotionaler Kompetenzen

Abschlüsse

2015                    Promotion am Institut für Sport und Bewegungswissenschaften der Universität Osnabrück

2004–2009          Studium der Rehabilitationspädagogik und Sprachheilpädagogik, Diplom, TU Dortmund

 

Berufliche Tätigkeiten

seit 2016              Berufene Professorin an der Fliedner Fachhochschule Düsseldorf

2009 – 2017         Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Niedersächsisches Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung, Osnabrück

seit 2009              Freiberufliche Referentin in der Fort- und Weiterbildung zu den Themen Alltagsorientierte Sprachbildung, Sprache und Bewegung, Frühkindliche Entwicklungsförderung, Psychomotorik, Beobachtungsverfahren

2011–2015          Lehrbeauftragte der Hochschule Mönchengladbach Rahmen des Studiengangs Bildung und Erziehung in der Kindheit

seit 2015              Dozentin der Deutschen Akademie für Psychomotorik im Rahmen der Fachqualifikation Sprache und Kommunikation

2012–2014          Lehrbeauftragte der Hochschule Osnabrück im Rahmen des Studiengangs Soziale Arbeit

2011–2013          Lehrexpertin der HSS am Zentrum für Lehrerbildung an der Shanghai Normal University, China

Mitglied des Aktionskreises für Psychomotorik (AKP)

Mitglied des Forschungsnetzwerkes für frühkindliche Bildung und Entwicklung (FFBE

Gutachterin der Motorik, Zeitschrift Reinhardt Verlag

Begutachtete Beiträge und Buchveröffentlichungen

Madeira Firmino, N. (2017). Die Bedeutung von Bewegung und elterlicher Einbindung für den frühkindlichen Sprachbildungsprozess. Ergebnisse einer bewegungsorientierten Sprachbildungsstudie in der frühen Kindheit. Motorik, 40 (1) 21-30.

Madeira Firmino, N. (2015). Bewegungsorientierte Sprachbildung in der frühen Kindheit – Eine empirische Studie zur bewegungsorientierten Sprachbildung im Krippenalltag unter Berücksichtigung familiärer Einbindung. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Madeira Firmino, N., Menke, R., Ruploh, B. & Zimmer, R. (2014). Bewegte Sprache im Kindergarten: Überprüfung der Effektivität einer alltagsorientierten Sprachförderung. Forschung Sprache, 2 (1) 34-47.

 

Andere Veröffentlichungen

Zimmer, R. & Madeira Firmino, N. (2017). Alltagsintegrierte Sprachbildung durch Bewegung. In: A. Bereznai (Hrsg.), Mehr Sprache im frühpädagogischen Alltag. Potenziale erkennen, Ressourcen nutzen (S. 88-101). Freiburg: Herder.

Madeira Firmino, N. & Reppenhorst, S. (2016). Bildungsgrundsätze erfolgreich umsetzen – Was ist neu und anders?. Kita aktuell NRW, 25 (6), S. 141-144

Reppenhorst, S. & Madeira Firmino, N. (2016). Nachhaltige Qualifizierung in der “Alltagsintegrierten Sprachbildung“. Kita aktuell NRW, 25 (7/8), S. 154-15

Madeira Firmino, N. (2016). Bewegungsorientierte Sprachbildung für den Krippen- und Kitalltag. In: I. Hunger & R. Zimmer (Hrsg.), Bewegungschancen bilden (S. 156-160). Schorndorf: Hofmann.

Zimmer, R. & Madeira Firmino N. (2016). Bewegung und Sprache in der frühen Kindheit. In: R. Zimmer & I. Hunger (Hrsg.), Bewegung in der frühkindlichen Bildung (S. 92-104). Hamburg: Feldhaus.

Eckrodt, C.; Madeira Firmino, N. & Rieger, S. (2015). BaSiK – Sprache im pädagogischen Alltag beobachten und bilden. Kita aktuell spezial: Sprache fördern durch Bewegung, 16 (2), S.18-20.

Madeira Firmino, N. & Rieger, S. (2015). Wenn nicht alles rund läuft…Informationen für die Kita, wenn ein Kind Sprachtherapie benötigt. Kita aktuell spezial: Sprache fördern durch Bewegung, 16 (2), S.34-37.

Zimmer, R. (unter Mitarbeit von Nadine Madeira Firmino, Stefanie Rieger & Carolin Eckrodt) (2014). BaSiK -Begleitende alltagsintegrierte Sprachentwicklungsbeobachtung in Kindertageseinrichtungen. Freiburg: Herder.

Madeira Firmino, N. (2013). Brauchen wir Sprache zum Verstehen? Bewegungsorientierte Sprachbildung und –förderung im Bildungskontext. In A. Krus & H. Jessel (Hrsg.), Psychomotorik im Bildungskontext, (S. 95-108). Lemgo: AKP.

Madeira Firmino, N., Bischoff, A., Menke, R., Sandhaus, M., Ruploh, B. & Zimmer, R. (2012). Sozial -emotionale Kompetenzen. Fördermöglichkeiten durch Spiel und Bewegung. nifbe Themenheft 12, Osnabrück.

Madeira Firmino, N. (2010). Die Sprachentdecker machen sich auf den Weg – Bewegungsorientierte Sprachförderung im Krippenalltag. In R. Zimmer (Hrsg.), Bildungsjournal Frühe Kindheit. Bewegung, Körpererfahrung & Gesundheit, (S. 32-35). Berlin: Cornelsen Scriptor.

Madeira Firmino, N. & von Nordheim, C. (2009). Bewegte Sprachförderung im Kleinkindalter. In A. Krus & R. Hammer (Hrsg.), Kleine Forscher – Großer Entdecker. Psychomotorische Bewegungsförderung im Kleinkindalter, (S. 89-101). Lemgo: AKP.

(Auswahl)

Sprachbildungskompetenzen von pädagogischen Fachkräften stärken, 16. März, 2017, Hauptvortrag bei der Fachtagung „Sprache Bewegt“, Universität Osnabrück

Einführung in BASIK: Begleitende alltagsintegrierte Sprachentwicklungsbeobachtung in Kindertageseinrichtungen, 25. Januar 2017, Köln, Zentralverwaltung des LVR

Bewegungsorientierte Sprachbildung in der frühen Kindheit. Vortrag beim Kongress Bewegte Kindheit, 4. März 2016, Universität Osnabrück

Parental involvement in early language promotion, Vortrag bei EECERA Konferenz, 9. September 2015, Universidade Autónoma de Barcelona, Spanien

Basik – Begleitende alltagsintegrierte Sprachentwicklungsbeobachtung in Kindertageseinrichtungen. Vortrag beim Kongress Bewegte Kindheit, 20. März 2015, Universität Osnabrück

Alltagsorientierte Sprachbildung in der Krippe. Vortrag bei der Didacta, 27. Februar, Hannover.

Basik – Begleitende alltagsintegrierte Sprachentwicklungsbeobachtung in Kindertageseinrichtungen. Vortrag beim Fachinformationstag  zur Neuausrichtung der Sprachförderung in Nordrhein-Westfalen, 2.Oktober 2014, MFKJKS, Essen.

Movement-based Intervention for Fostering Social-emotional Competences in Early Childhood. Vortrag bei der ENSEC, 3. Juli 2017, University of Zagreb, Kroatien

Sprachbildung und –förderung durch Bewegung in der frühen Kindheit. Vortrag auf der 25. Jahrestagung der DVS Sektion Sportpädagogik, 8. Juni 2012, Baspo Magglingen, Schweiz

Promoting language in early child-hood through the medium of movement. Vortrag bei der EECERA Konferenz, 31. August 2012, Universidade do Porto, Portugal

Bewegte Sprache in der Krippe. Vortrag beim Fachtag des Landesinstituts für Schulsport Baden-Württemberg. 16. November 2012, Ludwigsburg

Bewegte Sprache: Förderung sprachlicher Kompetenzen im Kita-Alltag. Vortrag bei der Sektionstagung Entwicklungspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie. 12. September 2011, Universität Erfurt

Förderung motorischer Dimensionen in der Frühen Kindheit. Vortrag beim Fachtag des Instituts für Frühpädagogik Hangzhou, 15. November 2011, University of Hangzhou, China

Bewegte Sprache in der frühen Kindheit. Vortrag bei der Jahrestagung des Aktionskreises Psychomotorik, 18. September 2009, Universität Dortmund

(Auswahl)

Forschungsprojekt „BaSiK – Sensibilisierung und Kompetenzerweiterung. Eine wissenschaftliche Begleitstudie zur Überprüfung und Erfassung der Kompetenzerweiterung von pädagogischen Fachkräften durch den Umgang mit BaSiK in drei Bundesländern“ in Kooperation mit dem Niedersächsischen Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung (Prof. Dr. Renate Zimmer & Carolin Eckrodt), Laufzeit: 2017-2018

Forschungsprojekt „Wissenschaftliche Begleitung von Bewegungskindergärten: Evaluation hinsichtlich der motorischen und sprachlichen Entwicklung von Kindern – am Beispiel der KIB-Kindergärten Berlin“ in Kooperation mit dem Niedersächsischen Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung (Prof. Dr. Renate Zimmer & Peter Kessel), Laufzeit: 2017-2018

Forschungsprojekt „Weiterentwicklung und Begleitung der Umsetzung alltagsintegrierter Sprachbildung und Beobachtung im Elementarbereich des Landes NRW – Erarbeitung einer nachhaltigen Qualifizierung in der frühkindlichen Bildung“ im Auftrag des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, Niedersächsisches Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung, Laufzeit: Seit 2014 laufend

Forschungsprojekt „Alltagsintegrierte Sprachförderung durch Bewegung“ im Rahmen von der Bundesinitiative Bildung durch Sprache und Schrift (BiSS) unterstützt durch das BMBF, BMFSFJ sowie der KMK und JFMK in Kooperation mit vier verschiedenen Trägern des Landkreises Herford, Niedersächsisches Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung, Laufzeit: seit 2013 laufend

Transferprojekt „Bewegung und Ernährung als Grundlage für einen gesunden Lebensstil“ in Kooperation mit der Region Hannover, Niedersächsisches Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung, Laufzeit: 2013

Forschungsprojekt „Bewegungsorientierte Förderung sozial-emotionaler Kompetenzen in der frühen Kindheit“ in Kooperation mit der Unfallkasse Nordrhein-Westfalen, BKK – Landesverband Nordwest &  FABIDO, Universität Osnabrück, Laufzeit: 2010-2014

Transferprojekt „Eltern-Kind-Interaktion in offenen Bewegungssituationen“, Niedersächsisches Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung, Laufzeit: 2009-2015

Forschungsprojekt „Bewegungsorientierte Förderung sprachlicher Kompetenzen bei Kindern“, Universität Osnabrück, Laufzeit: 2009-2011.

Prof. Dr. Nadine Madeira Firmino

Lehrgebiet:
Frühe sprachliche Bildung

Fon 0211.409 3657

Raum 1.09

Curriculum Vitae

Sprechzeiten

Sommersemester 2017:
Dienstags von 14.00 bis 15.00 Uhr