Soziale Arbeit (B.A.) (Voll- und Teilzeit) – FAQs

Um Ihnen einige Fragen im Zusammenhang mit den Studium Soziale Arbeit (B.A.) bereits im Vorfeld auflösen zu können, haben wir die häufigsten Fragen in einer FAQ-Liste für Sie zusammengestellt.

Kann ich auch ohne Abi an der FFH Soziale Arbeit studieren? (Zulassung ohne Hochschulabschluss)

Es gibt für Bewerberinnen und Bewerber ohne Hochschulabschluss sehr gute ausgebaute Internetportale, auf denen detailliert nachgelesen werden kann, welche generellen Kriterien das Land NRW formuliert hat:

Info-Portal des zuständigen Landesministeriums:

http://www.wissenschaft.nrw.de/studium/bewerben/studieren-ohne-abitur/

Dieses Ministerium bietet zudem über das ServiceCenter der Landesregierung einen Informationsdienst.

Dieser ist telefonisch unter 0211 837 1906  erreichbar; per E-Mail zudem über

Als weitere Quelle können Sie zudem folgendes Portal nutzen, welches vom Centrum für Hochschulentwicklung sowie dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V. verantwortet wird: http://www.studieren-ohne-abitur.de/web/laender/nordrhein_westfalen/

Welche Studienzeit wird für mich zugrunde gelegt unter Anrechnung meiner Erzieher-Ausbildung und Qualifikation in der Diakonie?

Die Anrechnungsmöglichkeiten für Ihre Kompetenzen als ErzieherIn sind im Studiengang Soziale Arbeit (B.A.) begrenzt. Die Studienzeit verkürzt sich im Ergebnis weder im Vollzeit- noch im Teilzeitstudium.

Voraussichtlich können einzelne Leistungen nach einer Prüfung angerechnet werden. Anders sieht es im Studiengang Bildung und Erziehung in der Kindheit (B.A.) aus, denn hier verkürzt sich für Sie die Dauer des Studiums auf fünf Semester.

Wann ist ein persönliches Vorstellungsgespräch möglich?

Die Verwaltung der Fliedner Fachhochschule koordiniert die Terminvergabe für persönliche Vorstellungsgespräche. Einladungen erfolgen auf Grundlage einer ersten positiven Sichtung Ihrer Bewerbungsunterlagen durch die Hochschule. Alternativ ist für Sie möglich, um ein Informationsgespräch zu bitten, diese werden allerdings ebenfalls über die Verwaltung koordiniert. Sie können sich diesbezüglich gerne an die Mitarbeiterinnen der Verwaltung wenden.

Muss das benötigte Vorpraktikum ein sechswöchiges Praktikum sein oder dürfen es auch mehrere Praktika sein, die insgesamt 6 Wochen lang waren?

Es dürfen auch zwei Praktika sein, die sich auf die geforderten 6 Wochen (Minimum) aufsummieren.

 

Müssen die 6 Wochen reine Praktika sein oder kann man sich auch ehrenamtliche Arbeit anrechnen lassen?

Ehrenamtliche Tätigkeit wird ebenfalls anerkannt, wenn dazu eine Bescheinigung eingereicht wird, die den Stundenumfang dokumentiert und somit die 6 Wochen nachgewiesen werden können.

Wie alt darf das benötigte Vorpraktikum sein?

Eine verbindliche zeitliche Befristung gibt es hierzu nicht, aber Schulpraktika, die im Mittelstufenbereich geleistet wurden, werden nicht anerkannt.

 

Gilt ein sechswöchiges Praktikum in einer Kindertagespflege auch als Vorpraktikum in einem Handlungsumfeld der Sozialen Arbeit? Qualifiziert es mich genauso wie in einer KiTa oder einem Kindergarten?

Nein, ein solches Vorpraktikum ist leider ungeeignet. Die Professionalisierung ist gerade in diesem Bereich nur unzureichend, wenn auch im Einzelfall sehr kompetente Menschen oder Fachkräfte der Sozialen Arbeit dort zu finden sind. Ein Vorpraktikum in einer KiTa oder einem Kindergarten würde als Vorpraktikum hingegen anerkannt werden.

Muss man ein mehrwöchiges Praktikum im Studium machen? (Das nötige Vorpraktikum habe ich bereits gemacht.)

In das Studium der Sozialen Arbeit (B.A.) sind zwei Praxisphasen  im 3. und 5. Fachsemester integriert. Dabei sind insgesamt 800 Stunden zu leisten – diese sind Voraussetzung für die spätere staatliche Anerkennung Ihres Abschlusses, aber auch unabhängig davon ein wichtiger Bestandteil des Studiums.

Ich mache momentan einen Bundesfreiwilligendienst, wird der irgendwie angerechnet? (Vorpraktikum)

Ja, in der Regel ist ein Jahr im Bundesfreiwilligendienst als Vorpraktikum anzurechnen. Es soll sich beim „Einsatzort“ um einen möglichen „Praxisort“ der Sozialen Arbeit handeln.

Kann ein Bundesfreiwilligenjahr in einer sozialen Einrichtung auf das Studium angerechnet werden? (Das nötige Vorpraktikum ist bereits absolviert.)

Jegliche Praxiserfahrung, die vor Beginn eines Studiums der Sozialen Arbeit gesammelt wurde, kann lediglich als Vorpraktikum anerkannt werden. Andernfalls wäre die staatliche Anerkennung des Abschlusses gefährdet. Der Grund: Die staatliche Anerkennung des Abschlusses ist in NRW verbindlich an die Anforderung gekoppelt, dass in das Studium der Sozialen Arbeit 800 Zeitstunden als fachlich angeleitete und durch die Hochschule begleitete Praxiszeiten integriert sind.

Wenn ich den Studienvertrag schon unterschrieben habe, ist es dann noch möglich den Vertrag aufzulösen, oder bin ich dann fest daran gebunden kann mich nicht mehr um entscheiden?

Die Konditionen für eine Kündigung sind im Studienvertrag beschrieben, über Details hierzu können Sie sich bei der Verwaltung  gerne informieren.