Zugangsvoraussetzungen – Berufspädagogik Pflege und Gesundheit (M.A.)

Die hauptberufliche Leitung und die hauptberuflichen Lehrkräfte von Pflegeschulen sollen zukünftig über den Master-Abschluss einer Universität oder Fachhochschule verfügen. Begründet wird dies, zum Beispiel auch seitens des Ministeriums für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen, mit der Notwendigkeit eines der klassischen Lehrerausbildung vergleichbaren Niveaus.

Studienbeginn ist im Oktober eines Jahres. Der Master-Studiengang Berufspädagogik Pflege und Gesundheit wird als berufsbegleitendes Studium angeboten.

Zum M.A.-Studium Berufspädagogik Pflege und Gesundheit an der Fliedner Fachhochschule hat Zugang, wer

  • eine abgeschlossene Ausbildung in einem pflegerischen Beruf (oder ein primärqualifizierendes Pflegestudium = duales Studium mit integrierter Praxisausbildung)
  • ein Bachelor-Studium Pflegepädagogik an der Fliedner Fachhochschule oder einen vergleichbaren pflegepädagogischen Studiengang mit pflegewissenschaftlichen und gesundheitswissenschaftlichen Lehrinhalten abgeschlossen hat, zudem
  • wird vorausgesetzt, dass der erforderliche Studienabschluss mindestens mit der Note 2,5 oder besser abgelegt wurde.