Curriculum Vitae – Prof. Dr. Renate Adam-Paffrath

Prof. Dr. Renate Adam-Paffrath

Pflege und Gesundheit (dual) (B.A.)

Lehrgebiet:
Pflege und Gesundheit

Fon 0211.409 3374

Raum: 3.09

Curriculum Vitae

Sprechzeiten:

Sommersemester 2019
Dienstags von 08.30 – 09.00 Uhr
(nach individueller Vereinbarung)

Abschlüsse

2013                    Promotion im Fach Pflegeethik und Care Policy, Hochschule Vallendar

2007–2008          Studium Master of Science Nursing, Hochschule Vallendar

1999–2003          Studium Pflegewirtin, Diplom (FH), Katholische Hochschule Mainz

1989–1991          Weiterbildung zur Lehrerin für Pflegeberufe

1979–1982          Ausbildung zur Krankenschwester, Bethesda Krankenhaus, Wuppertal

 

Berufliche Tätigkeiten

seit 2015              Professorin an der Fliedner Fachhochschule Düsseldorf

2008–2015          Lehrkraft für besondere Aufgaben, Hochschule Vallendar

2003–2008          Sachbearbeiterin, Ministerium für Arbeit Soziales Familie und Gesundheit Rheinland- Pfalz Referat Gesundheitsfachberufe, Mainz

2001–2003          Referentin, Landeszentrale für Gesundheitsförderung Rheinland-Pfalz, Mainz

1993–1996          Pflegedienstleitung, Evangelische Sozialstation, Ingelheim

1991–1993          Lehrerin für Pflegeberufe, Krankenpflegeschule der Diakonie, Bad Kreuznach

1989–1991          Weiterbildung als Lehrerin für Pflegeberufe

1988–1989          Stationsleitung Abteilung Unfallchirurgie Städtische Kliniken Wuppertal

1986–1988          Stellvertretende Stationsleitung, Innere Abteilung, Marienhospital Schwelm

1984–1986          Nachtwache im Altenheim

1982–1983          Krankenschwester gynäkologische Abteilung Klinikum Niederberg, Velbert

1982–1982          Krankenschwester orthopädische Abteilung Bethesda Krankenhaus Wuppertal

Deutsche Gesellschaft für Pflegewissenschaften (DGP)

Begutachtete Beiträge und Buchveröffentlichungen

Ketzer R., Adam-Paffrath R., Borutta M. (i.E. 2019) Ambulante Pflege in der modernen Gesellschaft, Kohlhammer Verlag, Stuttgart

Adam-Paffrath, R. (2014). Würde und Demütigung aus der Perspektive professioneller Pflege. Eine qualitative Untersuchung zur Ethik im ambulanten Pflegebereich. Frankfurt: Mabuse Verlag.

Brandenburg, H., & Adam-Paffrath, R. (Hrsg.) (2013). Pflegeoasen in Deutschland. Hannover: Schlütersche Verlag.

Weidner, F., Isfort, M., Laag, U, Gebert, A., Schmidt, C., Brandenburg, H., Kohlen, H., Adam-Paffrath, R., Schulz-Nieswandt, F., & Kurscheid, L. (2008). Pflege und Unterstützung im Wohnumfeld – Innovationen für Menschen mit Pflegebedürftigkeit und Behinderung. Hannover: Schlütersche Verlag.

Adam-Paffrath, R. (2015). Würde und Demütigung des professionellen Pflegepersonals im ambulanten Arbeitsbereich. Pflegewissenschaft, 17(4), 508-525.

Brandenburg, H., Adam-Paffrath, R., & Güther, H. (2014). Lebensqualität von Bewohnern und subjektive Einschätzung von Pflegenden und Angehörigen – qualitative Befunde der Evaluationsstudie einer Pflegeoase. Pflege, 27(2), 69-80.

Brandenburg H., Stemmer R., Rutenkröger, A., Schuhmacher, A., Kuhn, Ch., Adam-Paffrath, R., Burbaum, J., Ruppert, N, Riedel, A., & Enders, M. (2012). Gemeinsame Positionierung der Vallendarer Expertengruppe zu Pflegeoasen. Pflege und Gesellschaft, 17(2), 56-63.

 

Andere Veröffentlichungen

Braun, B., Grünewald, M., Adam-Paffrath, R., Wesselborg B., Wilm St., Schendel L.,Hoenen, M., Müssig K., Rotthoff, Th. (i.E.) Auswirkungen einer interprofessionellen Lerneinheit für Studierende der Medizin und Pflegewissenschaften auf das Ernährungsmanagement von Patienten in stationärer und ambulanter Versorgung, GMS Journal for medical Education, Gesellschaft für medizinische Ausbildung, (GMA), München

Adam-Paffrath, R. (2017) Resilienz als Schutz der Würde für professionell ambulant Pflegende (k) ein Thema?, Zeitschrift für medizinische Ethik, 63. Jhg, Heft 1

Haas M., Adam-Paffrath R. (2016) „Auf der Suche nach dem goldenen Analyseinstrument- Erfahrungen in der Anwendung des Leitfadens Qualitative Analysis Guide of Leuven (QUAGOL) zur qualitativen Datenanalyse“, Journal für qualitative Pflegeforschung in Pflege und Gesundheitswissenschaft (QuPuG) 3. Jhg, Heft 2

Brandenburg H., Adam- Paffrath R., Güther H. (2014): Lebensqualität von Bewohnern und subjektive Einschätzung von Pflegenden und Angehörigen – qualitative Befunde der Evaluationsstudie einer Pflegeoase, Zeitschrift Pflege Huber Verlag, Bern.

Adam-Paffrath R. (2014). „Ist eine würdevolle Pflege möglich?“. In I. Proft, & H. Niederschlag (Hrsg.), Würde bis zuletzt? (S.83-95). Ostfildern: Grünewald Verlag.

Adam-Paffrath R. (2013). Qualitative Methoden aus der Geschlechterforschung in Verbindung mit Grounded Theory. Ein Diskussionsvorschlag zur Entwicklung von Fragestellungen. In H. Brandenburg, & R. Adam-Paffrath (Hrsg.), Pflegeoasen in Deutschland (S. 344-364). Hannover: Schlütersche Verlag.

Brandenburg, H., Adam-Paffrath, R., & Burbaum, J. (2013). Pflegeoasen in Idar Oberstein – eine Chance für Innovationen in der Versorgung von Menschen mit schwerer Demenz!? In H. Brandenburg, & R. Adam-Paffrath (Hrsg.), Pflegeoasen in Deutschland (S.157-182). Hannover: Schlütersche Verlag.

(Auswahl)

Bochumer IPE (Interprofessional Education) Gespräche (2019), Vorstellung einer interprofessionellen Lerneinheit zum Thema „ Interprofessionelles Ernährungsmanagement in der stationären und ambulanten Versorgung“. 14.01.2019, Bochum

Forschungswelten (2017), Perspektiven für studentische Forschungsprojekte, 3.-5- März, Trier

DGP Hochschultag (2016) Analyse von Sturzprotokollen in zwei Settings, Bremen

Leuven (2016), Dignity and Humiliation from Nurses Perspective, Vortrag zum 30. Jubiläum der European Association of Medical Education (EACME), University of Leuven Belgium, 8.-10- September 2016

Bayerischer katholischer Frauenbund e.V. (2015), Ethik und Ökonomie in der Pflege, Einführungsvortrag zum Kongress, München 12. Oktober 2015

Würde und Demütigung des professionellen Pflegepersonals im ambulanten Arbeitsbereich(2015), 3- Länder Kongress, 20.-22. September 2015, Konstanz

Forschungswelten (2014): Vortrag zum Thema „Würde und Demütigung des professionellen Pflegepersonals im ambulanten Arbeitsbereich.“, 3.-5. Dezember, Vallendar

Care Date (2014): „Ethische Perspektiven in der palliativen Pflege.“ 10.-12 März 2014, Bochum

Bremer Pflegekongress (2013): „Pflegeoasen (K)ein innovatives Lebens- und Wohnkonzept für Menschen mit schwerer Demenz!?“

Deutsche Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie (2011): „Vorstellung der Evaluationsstudie zu Pflegeoasen.“ 7.-9. 2011 September, Frankfurt am Main

Demenzfachtag der Landeszentrale für Gesundheitsförderung Rheinland- Pfalz (2011): „Aktiv leben im Wohnquartier.“ 9.September 2011, Mainz

(Auswahl)

Forschungsprojekt: „Operation Team – Interprofessionelles Lernen in den Gesundheitsberufen“ Förderer: Robert Bosch Stiftung Kooperationspartner: Medizinische Fakultät der Heinrich Heine Universität Düsseldorf Laufzeit: 10/2016–09/2018

Studentisches Forschungsprojekt: “Diskursanalyse von Sturzprotokollen in zwei Settings“ Laufzeit 02/2016–09/2016

Untersuchung zu den Bedarfen und dem Inanspruchnahmeverhalten von Serviceleistungen im Betreuten Wohnen, Förderer Diakonie Baden Württemberg, Laufzeit: 09/2014–09/2015

Evaluationsstudie zu Pflegeoasen in Langzeitpflegeeinrichtungen Förderer: Ministerium für Arbeit soziales Familie und Gesundheit, AWO Rheinland-Pfalz, Laufzeit: 03/2009–03/2011