Curriculum Vitae – Dr. Michael Pawicki

Dr. Michael Pawicki

Berufener Hochschullehrer

Studiengangsleitung
Soziale Arbeit (M.A.) – Schwerpunkt Kinder- und Jugendhilfe

Lehrgebiet:
Soziale Arbeit

Fon 0211.409 3472

Raum 1.15

Curriculum Vitae

Sprechzeiten:

Sommersemester 2019
(nach individueller Vereinbarung)

Vorlesungsfreie Zeit
(nach individueller Vereinbarung)

Wintersemester 2019/2020
Mittwoch von 10.00 – 11.00 Uhr

Sozialpsychologische Grundlagen Sozialer Arbeit

Theorien und Methoden der Sozialen Arbeit

Kinder- und Jugendarbeit

Jugendhilfe im Kontext von Schule

Jugendsozialarbeit

Professionalisierung der Sozialen Arbeit

Abschlüsse 
  
2015                   Promotion im Fach Erziehungswissenschaften, Technische Universität Dortmund
2006–2009Studium der Sozialpsychologie und Erziehungswissenschaften, M.A., Ruhr-Universität Bochum
2003–2006Studium der Sozialpsychologie und Erziehungswissenschaften, B.A., Ruhr-Universität Bochum
  
  
Berufliche Tätigkeiten 
  
seit 2017berufener Hochschullehrer an der Fliedner Fachhochschule Düsseldorf
seit 2016Tätigkeit in der Jugendsozialarbeit und Jugendberufshilfe, Grone-Bildungszentren Nordrhein-Westfalen GmbH, Dortmund
2014–2015    wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrkraft für besondere Aufgaben, Institut für Allgemeine Didaktik und Schulpädagogik, Technische Universität Dortmund
2012–2014wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Schulentwicklungsforschung, Technische Universität Dortmund                                                  
2012–2014Tätigkeit bei der Drogenhilfe Köln e.V.
2010–2012wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Soziologie, FernUniversität in Hagen
2009–2010wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Schulentwicklungsforschung, Technische Universität Dortmund
2007–2009Lehrassistent und wissenschaftliche Hilfskraft, Fakultät für Sozialwissenschaft, Ruhr-Universität Bochum

Deutscher Berufsverband für Soziale Arbeit e.V.

Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft, Sektion Empirische Bildungsforschung

Deutsche Gesellschaft für Soziale Arbeit e.V.

 

Journal for Educational Research Online

Begutachtete Beiträge und Buchveröffentlichungen

Pawicki, M. (2016). Devianz bei Förderschülerinnen und -schülern mit dem Schwerpunkt Lernen aus belastungstheoretischer Sicht – eine empirische Studie (Dissertation). Verfügbar unter https://eldorado.tu-dortmund.de/bitstream/2003/35210/1/Dissertation.pdf

 

Andere Veröffentlichungen

Glasmachers, K. & Pawicki, M. (2016). Schulzusammenlegungen. Grundlagen: Rolle der Schulleitung. In K. Glasmachers & I. Kamski (Hrsg.), Veränderungsprozesse an Schulen aktiv gestalten. Methoden und Beispiele für die Umsetzung zentraler Aspekte (S. 275–283). Köln: Carl Link Verlag.

Eibner, S., Floerecke, P. & Pawicki, M. (2011). Ganztagsschulen in der sozialraumorientierten Kooperation. Gelingens- und Misslingensbedingungen. In K. Speck, T. Olk, O. Böhm-Kasper, H.-J. Stolz & C. Wiezorek (Hrsg.), Multiprofessionelle Teams an Ganztagsschulen. Professionsentwicklung, Kooperation und Vernetzung (S. 182–196). Weinheim: Juventa.

Eibner, S., Floerecke, P. & Pawicki, M. (2011). Ganztagsschule und Quartiersmanagement. Abschlussbericht zum Projekt „Ganztagsschule und Quartiersmanagement“ für das Bundesministerium für Bildung und Forschung in Berlin. Institut für Schulentwicklungsforschung, Technische Universität Dortmund.

(Auswahl)

Pawicki, M. (2015). Zum Zusammenhang von Belastung und Diebstahl bei Förderschüler/innen mit dem Förderschwerpunkt Lernen. Vortrag bei: 80. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF). Göttingen, September 2015.

Pawicki, M. (2013). Devianz bei Schüler/innen an Förderschulen mit dem Schwerpunkt „Lernen aus belastungs- und stresstheoretischer Sicht. Vortrag bei: 78. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF). Dortmund, September 2013.

Pawicki, M., Müller, C., Walzebug, A. & Tarelli, I. (2013). Schools‘ language requirements and students’ preconditions with respect to family literacy practices. A two-step analysis. Vortrag bei: European Conference of Educational Research (ECER). Istanbul, September 2013.

Pawicki, M., Floerecke, P. & Eibner, S. (2010). Ganztagsschule in benachteiligten Stadtteilen – sozialraumorientierte Intervention und Kooperation in benachteiligten Stadtteilen. Vortrag bei: Bilanztagung der Universität Potsdam und des BMBF „Professionsentwicklung und Kooperation an Ganztagsschulen. Erfahrungen, Befunde und Konsequenzen“. Potsdam, Juni 2010.

Pawicki, M., Floerecke, P. & Eibner, S. (2010). Ganztagsschule und Quartiersmanagement in benachteiligten Stadtteilen. Länderübergreifende Begleitforschung im Rahmen der StEG-Studie. Vortrag bei: 8. Tagung des „Forschungsnetzwerks Ganztagsschule“ des Instituts für Schulentwicklungsforschung. Dortmund, April 2010.

(Auswahl)

IGLU/PIRLS 2016 – Internationale Grundschul-Lese-Untersuchung 2016/ Progress in International Reading Literacy Study 2016. Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und von der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland (KMK), 2013 – 2018.

TIMSS 2015 – Trends in International Mathematics and Science Study. Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und von der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland (KMK), 2012 – 2017.

Ganz In – Mit Ganztag mehr Zukunft. Das neue Ganztagsgymnasium NRW. Gefördert von der Stiftung Mercator, dem Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes NRW und der Universitätsallianz Metropole Ruhr (Universität Duisburg-Essen, Ruhr-Universität Bochum und die TU Dortmund), 2009 – 2015.

Panel Study at the Research School ‚Education and Capabilities’ in North Rhine-Westphalia. Gefördert von der Research School Education and Capabilities der Universität Bielefeld und der Technischen Universität Dortmund, 2009 – 2013.

Ganztagsschule und Quartiersmanagement. Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), 2008 – 2010.

Studie zur Entwicklung von Ganztagsschulen (StEG). Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem Europäischen Sozialfonds (ESF), 2005 – 2011.

Wissenschaftliche Begleitforschung des Modellvorhabens „Selbstständige Schule“ NRW. Gefördert vom Ministerium für Schule, Jugend und Kinder (MSJK) Nordrhein-Westfalen, 2002 – 2008.