Archives for Publikationen

Auswirkungen sportlicher Aktivitäten bei Kindern mit Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung (ADHS)

Auswirkungen sportlicher Aktivitäten bei Kindern mit Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung (ADHS) unter besonderer Betrachtung von Hochintensivem Intervalltraining als innovativen, therapeutischen Ansatz Prof. Dr. Carolin Friederike Meßler (Fliedner Fachhochschule Düsseldorf) Zusammenfassung Literaturanalysen haben ergeben, dass Hochintensives Intervalltraining positive Ergebnisse in Bezug auf die Leitsymptomatik, die motorischen Fähigkeiten und sozialen Kompetenzen von Kindern mit Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung (ADHS) erzielt. Ebenso lassen sich der Selbstwert und die Lebensqualität von ADHS-betroffenen Kindern durch eine 3-wöchige Interventionsphase positiv beeinflussen. Ein 1:1-Training ermöglicht individuelle Betreuung und erhöht die Compliance der Kinder. Das Hochintensive Intervalltraining greift das natürliche intervallartige Bewegungsverhalten der Kinder auf und bietet eine Möglichkeit, durch kurze Trainingszeiten dies in
Read More

Um-Care zum Leben

Frisch erschienen ist ein Aufsatzband, der eine Aufwertung der Sorgearbeit (Care) und die Suche nach einem lebensdienlichen wirtschaftsethischen Konzept unter dem Titel „Um-Care zum Leben“ thematisiert (Hg. Waltraud Waidelich / Margit Baumgarten, Hamburg 2018, VSA-Verlag). Der Beitrag von Prof. Dr. Christine Globig (a.a.O. 107ff) übt Kritik an der Konzentration der Ethik auf den Autonomiebegriff. Sie fordert demgegenüber eine Revision ethischer Leitbegriffe und die Anerkennung von Care als eigenständiges Konzept, damit Sorgearbeit wertgeschätzt und ethisch reflektiert werden kann.
Read More

»Systemsprenger« in der Schule

Auf massiv störende Verhaltensweisen von Schülerinnen und Schülern reagieren. Dieses Buch befasst sich mit Kindern und Jugendlichen mit massiv störenden Verhaltensweisen, die pädagogische Prozesse in Schulen zu lähmen scheinen. Es zeigt Schulen und Lehrkräften innovative Herangehensweisen auf, wie sie mit diesen Schüler/innen effektiv arbeiten und ihnen Halt geben können – und so von ihnen wieder ernst genommen werden. Eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern scheint die pädagogischen Prozesse in Deutschlands Schulen zu lähmen: Kinder und Jugendliche mit massiv störenden Verhaltensweisen. Durch sie stoßen selbst inklusive schulische Bildungsprozesse an Grenzen, denn mit ihnen ist Unterricht kaum mehr möglich und das Schulleben
Read More