Fachtag BeDo-NRW

Das Forschungsprojekt BeDo-NRW leistet einen Beitrag, die Vielfalt der Beobachtungs- und Dokumentationsverfahren in Kindertageseinrichtungen in NRW zu sammeln und sichtbar zu machen. Dabei wird untersucht, wie die Verfahren im pädagogischen Alltag der Kindertageseinrichtungen in NRW angewendet werden und welche Chancen, aber auch welche Herausforderungen und Schwierigkeiten sich für die Kindertageseinrichtungen ergeben. Besonders berücksichtigt werden dabei Fragen, die sich auf den Aufwand (in zeitlicher, personeller und materieller Hinsicht) und den Nutzen der Beobachtungsergebnisse für Ihre Einrichtung ergeben. Das Forschungsprojekt möchte aus den Rückmeldungen der erfolgten Online-Erhebung und der stattfindenden Interviews Gelingensbedingungen und Stolpersteine identifizieren, um Schritte für die Weiterentwicklung pädagogischer Arbeit zu öffnen.

Wir freuen uns, dass wir Sie und Ihr Team an diesem Forschungsprozess über einen Fachtag beteiligen können. Gerne möchten wir Ihnen Einblick in unseren Forschungsprozess geben und ersten Ergebnissen aus unserer Evaluation vorstellen. Wir laden Sie herzlich ein, sich am Diskurs zum Thema Beobachtung und Dokumentation in den Workshops zu beteiligen.

Fachtag BeDo-NRW

Datum:09.09.2019
Zeit:10.00 – 16.30 Uhr
Ort:Fliedner Fachhochschule Düsseldorf
Geschwister-Aufricht-Straße 9
40489 Düsseldorf

Anmeldung

–> Bitte beachten Sie, dass aufgrund der sehr hohen Anmeldezahlen die Workshops bereits ausgebucht sind. <–

Wir freuen uns auf Sie!

Mit freundlichen Grüßen,
das BeDo-NRW Team

 

Programm

 

10.00-12.00Begrüßung und Vorstellung erster Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt BeDo-NRW
12.00-13.00Mittagspause
13.00–15.00Workshop 1: „Wir beobachten doch immer!“
Beobachten und Dokumentieren im Berufsalltag reflektieren (Smurra) alle Plätze bereits belegt
Workshop 2: „Zukunftswerkstatt Bildungsdokumentation“
Welche Form wird sich auch in Zukunft bewähren? (Betz) – alle Plätze bereits belegt
Workshop 3: „Die Qual der Wahl?“
Beobachtungs- und Dokumentationsverfahren im parallelen Einsatz (Damen) – alle Plätze bereits belegt
Workshop 4: „Das Kind steht im Mittelpunkt!?
Bildungsdokumentation im Übergang zur Grundschule nutzen (Madeira Firmino) – alle Plätze bereits belegt
15.00-15.30Kaffeepause
15.30–16.30Zusammentragung der Workshopergebnisse – gemeinsame Abschlussdiskussion
16.30Ende der Tagung

 

Programm

Workshops

Workshop 1 alle Plätze bereits belegt

„Wir beobachten doch immer!“ – Beobachten und Dokumentieren im Berufsalltag reflektieren (Alessia Smurra)

Gemeinsam wollen wir über Ihre Erfahrungen aus dem Berufsalltag diskutieren. Wie gelingt Ihnen das Beobachten und Dokumentieren im Alltag zu integrieren? Welche besonderen Situationen müssen Sie meistern? Was waren für Sie schwierige Momente? Gibt es Situationen, die Ihnen besonders gut im Gedächtnis geblieben sind? Welche Bedeutung hat für Sie das Beobachten und Dokumentieren?

* Die Gruppendiskussion wird für die anschließende Rekonstruktion durch Audioaufnahmen aufgezeichnet. Ihre Angaben werde natürlich durch eine Datenschutzerklärung entsprechend geschützt. Die Gruppendiskussion erfolgt im Rahmen des Promotionsvorhabens der Gruppenleiterin – sofern Sie dem zustimmen.


Workshop 2 alle Plätze bereits belegt

„Zukunftswerkstatt Bildungsdokumentation“ – Welche Form wird sich auch in Zukunft bewähren? (Katrin Betz)

Gemeinsam wollen wir uns mit Ihnen über Ihre Formen der Bildungsdokumentation austauschen und diskutieren, wie eine gute Bildungsdokumentation in Zukunft aussehen kann, die alle beteiligten Adressaten (Kind, Familie, Schule) anspricht und zugleich für den pädagogischen Alltag nutzbar ist. Welche Rolle wird die Digitalisierung (Foto-, Video-, Sprachaufnahmen) dabei übernehmen?

* Die Gruppendiskussion wird für die anschließende Rekonstruktion durch Audioaufnahmen aufgezeichnet. Ihre Angaben werde natürlich durch eine Datenschutzerklärung entsprechend geschützt. Die Gruppendiskussion erfolgt im Rahmen des Promotionsvorhabens der Gruppenleiterin – Sofern Sie dem zustimmen.


Workshop 3 – alle Plätze bereits belegt

„Die Qual der Wahl?“ – Beobachtungs- und Dokumentationsverfahren im parallelen Einsatz“ (Prof. Dr. Sonja Damen)

Gemeinsam wollen wir mit Ihnen über die Komplexität Ihres Beobachtungsalltags diskutieren und die Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes von unterschiedlichen Beobachtungs- und Dokumentationsverfahren erörtern. Welche Strukturierungs- und Unterstützungsangeboten (z.B. Fortbildungsangebote) können helfen, um das Beobachten und Dokumentieren von kindlichen Bildungs- und Entwicklungsprozessen im Team zu sichern?


Workshop 4 alle Plätze bereits belegt

„Das Kind steht im Mittelpunkt!?“ – Bildungsdokumentation im Übergang zur Grundschule nutzen“ (Prof. Dr. Nadine Madeira Firmino)

Gemeinsam wollen wir mit Ihnen über die Gestaltung des Übergangs zur Grundschule diskutieren und Ihren Blick auf eine gelingende Zusammenarbeit zusammentragen. Welche Rolle spielt die Bildungsdokumentation in der Gestaltung des Übergangs zur Schule? Welche Bedeutung hat die Bildungsdokumentation zum Abschluss der Kitazeit für das Kind? Wird die Bildungsdokumentation von der Schule fortgeführt?

Weitere Informationen zum Projekt BeDo-NRW