Kling und Klang im Kindergarten

Profil

Die Weiterbildung „Musik“ nähert sich Aspekten der frühkindlichen kulturellen Bildung von zwei Seiten aus an:  Einerseits wird beleuchtet, wie Musik vielfältig in den Alltag der Kita eingebunden werden kann; in diesem Kontext werden Sie eingeführt in das Konzept MIKA – Musik im Kita-Alltag der Bertelsmann-Stiftung. Darüber hinaus wird am Beispiel der Konzertreihe „Rapauke macht Musik“ aufgezeigt, wie klassische Musik auch live in kammermusikalischen Konzerten Kita-Kindern nahe gebracht und ihnen ein aktiver Zugang zu klassischer Musik ermöglicht werden kann.

Das Weiterbildungsmodul der Fliedner Fachhochschule Düsseldorf findet in Kooperation mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin (RSB) statt. So erhalten Sie während des Moduls einen Einblick in die vielfältigen Arbeitsbereiche professioneller Musiker/-innen, Sie erleben die Musiker/-innen in den Arbeitskontexten von Orchesterprobe und Kita-Konzert und haben die Möglichkeit zum Austausch. Zudem wird von Prof. Jule Greiner (HS Osnabrück) und Isabel Stegner (Musikvermittlung für das RSB) anhand der Prinzipien der Elementaren Musikpädagogik (EMP) aufgezeigt, welche Aktionsformen besonders geeignet sind, um für die Kinder einen aktiv handelnden Zugang zu Musik verschiedener Genres und Epochen im Konzert sowie in der Kita zu ermöglichen, dabei werden Kriterien erarbeitet, die für die Musikauswahl von Belang sind.

Ergänzt werden diese praktischen Erfahrungen durch eine Einführung in das MIKA-Konzept durch Johannes Beck-Neckermann. MIKA arbeitet mit einem offenen Musikbegriff und greift die musikalischen Impulse der Kinder für eine gemeinsame Erforschung von Klangphänomenen und für ein musikalisches Miteinander auf. Das Konzept sensibilisiert dafür, die musikalischen Interessen und Aktivitäten der Kinder wahrzunehmen und diese für das alltägliche pädagogische Handeln aufzugreifen. Damit steht MIKA eher für eine kindzentrierte partizipative Haltung, die ermöglicht, Musik ganz selbstverständlich im pädagogischen Alltag zu verorten, als für ein traditionelles musikpädagogisches Konzept.

Die konzeptionelle Verortung und die Praxis des Konzepts werden ebenso beleuchtet wie seine Auswirkungen auf die Kita als lernende Organisation.

In der Verbindung von ästhetischer Erfahrung und theoretischen Impulsen, von Begegnungen mit Musik sowie weiterführenden Diskussionen haben Sie die Möglichkeit, Kompetenzen für die eigene kulturpädagogische Praxis zu entwickeln bzw. auszubauen. Der Fokus liegt dabei auf der Erarbeitung einer eigenen pädagogischen Position, einer reflexiven Haltung und einem lebendigen und kollegialen Austausch.

Die Weiterbildung wird von der Fliedner Fachhochschule Düsseldorf und dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin (RSB) gemeinsam durchgeführt, um eine bestmögliche Theorie-Praxis-Verzahnung zu bieten.

Ihre Vorteile: sehr flexibel, praxisnah und vor Ort, fundiert und informativ, nah an aktueller Forschung und Musikvermittlung, partizipativ, mit einer kleinen, bunt gemischten Studiengruppe

Im Anschluss an die Weiterbildung können ergänzende Weiterbildungsmodule u.a. in den Bereichen Kunstvermittlung, Filmbildung und Theaterpädagogik belegt werden. Alle Module zusammen können Sie als Masterstudiengang Kultur – Bildung – Teilhabe. Kunst & Pädagogik in der frühen Kindheit, M.A. abschließen. Alternativ ist ein Weiterstudieren in unseren Studiengängen Kindheitspädagogik, B.A. oder Soziale Arbeit, B.A. möglich.

Inhalte

  • bildungstheoretische, kindheitspädagogische und musikästhetische Grundlagen: Wie kann elementare Musikpädagogik gestaltet werden?
  • Grundbegriffe und Konzepte der elementaren Musikpädagogik
  • die kindzentrierte partizipative Haltung
  • Kita als lernende Institution – systemisches Denken  
  • Einblicke in die Vermittlungsarbeit von Kulturinstitutionen sowie die Zusammenarbeit von Kultur- und Bildungsinstitutionen, Methoden der Musikvermittlung und Musikwahrnehmung
  • ästhetische Praxis, Selbstreflexion, Theorie-Praxis-Interaktion

Musik – künstlerische Praxis und pädagogische Perspektiven
Weitere Infos

Die Weiterbildung findet an verschiedenen Lern- und Kulturorten in Berlin statt. Neben dem „KinderKünsteZentrum Berlin“, einem Berliner Kompetenzzentrum für frühkindliche Kulturelle Bildung, lernen Sie auch das „Exploratorium“, einen Raum für Improvisation, und das Haus des Rundfunks, Probenort des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin (RSB), kennen.

Die Weiterbildung findet vom 14.11.2021 – 19.11.2021 im rsb/MiKA in Berlin statt.

Die Teilnahmegebühren belaufen sich auf 390 Euro und beinhalten die Beiträge für die Lehrveranstaltungen und Lehrmaterialien. Kosten für Mittagsverpflegung an den Seminartagen und Fahrtkosten sind selbst zu tragen.

Es gelten die AGB der Weiterbildung.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten am Ende das Zertifikat „Musik – künstlerische Praxis und pädagogische Perspektiven“, das die Fliedner Fachhochschule für den Masterstudiengang „Kultur-Bildung-Teilhabe. Kunst & Pädagogik ab der frühen Kindheit“ anerkennt (8 ECTS).

Informationen zum Studiengang

Film zum Studiengang

Die Weiterbildung wird von der Robert Bosch Stiftung gefördert.

Dozentinnen und Dozenten

  • Jule Greiner, Prof. für Elementare Musikpädagogik am IfM Osnabrück
  • Isabel Stegner, Musikvermittlerin für das RSB und Geigerin
  • Johannes Beck-Neckermann, Musik-Tanzpädagoge und Musiktherapeut

Adressatinnen/Adressaten

Die Weiterbildung richtet sich an:

  • Pädagogische Fachkräfte im Bereich Kita und Offener Ganztag
  • Kulturwissenschaftler/-innen
  • Künstler/-innen
  • Kulturpädagoginnen/Kulturpädagogen
  • Musiker/-innen
  • und alle, die sich für dieses Feld qualifizieren möchten.

Beratung, Anmeldung
& Fragen

Info-Hotline für allgemeine Fragen zur Anmeldung

 0211 409 3232
info@fliedner-fachhochschule.de

Mo – Do: 08.30 – 17.00 Uhr
Fr: 08.30 – 16.00 Uhr

Für eine fachliche Beratung wenden Sie sich an:

Prof. Dr. Fabian Hofmann

Studiengangsleitung Kultur - Bildung - Teilhabe. Kunst & Pädagogik in der frühen Kindheit, M.A.

Lehrgebiet: Ästhetische Bildung und Erziehung in der Kindheit

0211 409 3247

Raum 1.22 (Feierabendhaus III)

Mehr lesen

Die Weiterbildung wird von der Robert Bosch Stiftung gefördert.

Wir beraten persönlich Die FFH Studienberatung

0211 409 3232
info@fliedner-fachhochschule.de