Kindheitspädagoginnen und Kindheitspädagogen sind stark! Zweites Alumni-Treffen an der Fliedner Fachhochschule

Zum zweiten Mal kamen Absolventen der ersten vier Abschlussjahrgänge aus dem Studiengang „Bildung und Erziehung in der Kindheit“ zum Alumni-Treffen an die Fliedner Fachhochschule.

Frau Prof. Dr. Kirsten Fuchs-Rechlin gab mit ihrem Vortrag „Was kommt nach dem Berufsstart? Mittelfristige Berufsverläufe von Kindheitspädagoginnen und Kindheitspädagogen“ den fachlichen Impuls am Vormittag und berichtete aus der bundesweiten Studie zur Berufseinmündung und zum Berufsverbleib von frühpädagogischen Fachkräften. 

Nachmittags begrüßte die Studiengangsleitung Prof. Dr. Sonja Damen die Studierende und Absolventen des Studiengangs „Bildung und Erziehung in der Kindheit“ und eröffnete den gemeinsamen Erfahrungsaustausch zu kindheitspädagogischen Arbeitsfeldern im Rahmen eines „World-Cafés“. Mit dem Austausch beruflicher Perspektiven startet der Studiengang „Bildung und Erziehung in der Kindheit“ die Initiative „Kindheitspädagoginnen und Kindheitspädagogen sind vielseitig!“ zur Stärkung dieses Qualifikationsprofils. 

Die Möglichkeit, sich während des Studiums zu den Berufsperspektiven – aus erster Hand – informieren zu können, wurde von den Studierenden sehr geschätzt. Die Studenten und Absolventen genossen den Austausch in den unterschiedlichen Arbeitsfeldern. Geteilt wurden Erfahrungen aus dem Arbeitsfeld der Hilfen für unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge, der Mutter-Kind-Gruppen, der Kindertageseinrichtungen, der Ganztagsschulen, der Schulsozialarbeit und der Hilfen zur Erziehung, den Weiterbildungsmöglichkeiten zur Naturpädagogik, und dem aufbauenden Masterstudium der Sozialen Arbeit. Die Studierende und die Absolventen freuen sich auf zukünftige Alumni-Treffen und die damit verbundene fachliche Verknüpfung an die Fliedner Fachhochschule.