Studiengangsinhalte – Kindheitspädagogik (B.A.) (für staatl. anerk. Erzieher)

Im Studium steht eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis im Vordergrund. Insbesondere setzen Sie sich mit Qualitätsfragen aus Ihrem beruflichen Alltag auseinander.

In Lehrforschungsprojekten werden diese Fragen wissenschaftlich reflektiert, so dass Sie die Erkenntnisse daraus für die Weiterentwicklung Ihrer pädagogischen Arbeit nutzen können.

Sie erwerben vertiefte Kenntnisse auf Basis aktueller bildungs- und erziehungswissenschaftlicher Debatten sowie spezielles  Handlungswissen für die Entwicklung einer Organisations- und Leitungskompetenz. Sie werden qualifiziert für Qualitätsmanagement, Vernetzungsarbeit im Sozialraum, sowie für die Beratung von Eltern und die Gestaltung institutioneller Übergänge.

Die Präsenzveranstaltungen finden in der Regel während des Semesters 14-tägig montags, freitags und samstags in der Fliedner Fachhochschule statt.

Sie werden durch das Selbststudium, in dem Sie die Lehrveranstaltungen eigenverantwortlich vor- und nachbereiten, ergänzt.

Der Bachelor-Studiengang besteht aus drei Studienphasen und umfasst eine Studiendauer von vier Semestern.

Basismodule (1.–2. Studiensemester)

  • Erziehungs- und Bildungswissenschaft
  • Soziologie, Sozialforschung und Psychologie
  • Lehrforschungsprojekt „Konzeptionsentwicklung“

Vertiefungsmodule (3. Studiensemester)

  • Zusammenarbeit mit Eltern und Gestaltung von Übergängen
  • Recht, Kinderschutz und frühe Hilfen
  • Organisation und Leitung (inkl. Teamarbeit und Teamentwicklung)
  • Sozialraumorientierung und Vernetzung
  • Diversität und Inklusion

Abschlussmodule (4. Studiensemester)

  • Professionelle Identität
  • Qualitätsmanagement und ökonomische Steuerung
  • Bachelorarbeit

Zusatzangebote im Studium

  • Zertifikatskurs „Fachkraft Kinderschutz“
  • Studium extra: „Beratung“, „Inklusion“, „Ethik und Diakonisches Handeln“, sowie „Religion und Tradition in der Migration“