Im Studiengang B.A. „Bildung und Erziehung in der Kindheit“ besuchten die Studierenden im Profilschwerpunkt mathematisch-naturwissenschaftliche Bildung zusammen mit Prof. Dr. Friederike Meßler das Rheinische Waldpädagogium unter der Leitung von Herrn Schnurrbusch.
Herr Schnurrbusch erläutert wie waldpädagogische Angebote zielgruppenspezifisch für Kindergärten und Grundschulen ausgerichtet werden können, damit bereits bei den Jüngsten das Interesse für die Natur geweckt werden kann. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrungen im Bereich der Falknerei ist das Highlight am Schluss ist mitunter die Auge-in-Auge Situation mit den Greifvögeln, die für die Studierenden auf freiwilliger Basis erfolgt. Der direkte Kontakt zwischen Mensch und Natur und Tier wird in dieser Exkursion gelebt!