Curriculum Vitae – Prof. Dr. Yvonne Kahl

Prof. Dr. Yvonne Kahl

Lehrgebiet:
Sozialraumorientierung in der Sozialen Arbeit

Fon 0211.409 3280

Raum 2.19

Curriculum Vitae

Sprechzeiten:

Sommersemester 2019
(nach individueller Vereinbarung per Email)

Sozialraumorientierung in der Sozialen Arbeit

Exklusions- und Inklusionstheorien

Teilhabe von Menschen mit psychischen Erkrankungen

Sozialpsychiatrie, gesundheitsbezogene und klinische Soziale Arbeit

Abschlüsse 
  
2016Promotion im Fach Erziehungswissenschaften, Universität Siegen
2009-2011Studium der klinisch-therapeutischen Sozialen Arbeit, Master of Arts, Katholische Hochschule NRW, Abteilung Aachen
2006-2009Studium der Sozialen Arbeit, Bachelor of Arts, Katholische Hochschule NRW, Abteilung Aachen
  
Berufliche Tätigkeiten 
  
seit 2018Professorin an der Fliedner Fachhochschule Düsseldorf
seit 2016Sozialwissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachbereich Planung, Qualitäts- und Innovationsmanagement des Dezernates „Klinikverbund und Verbund Heilpädagogischer Hilfen“ des Landschaftsverbandes Rheinland                       
2014-2016Leitung des Projektes „LVR-Anreizprogramm zur inklusiven Gestaltung des Sozialraums“ im Sozialpsychiatrisches Zentrum Köln-Lindenthal DRK Köln e.V.
2012-2014Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Katholische Hochschule NRW, Abteilung Aachen im Bereich Internationalisierung
2012-2014Leiterin von Bildungsseminaren für Teilnehmer*innen an nationalen und internationalen Jugendfreiwilligendiensten beim Internationale Jugendgemeinschaftsdienste Bundesverein e.V.
2011-2012Pädagogische Mitarbeiterin in einer koedukativen 5-Tage-/Tagesgruppe der Caritas Jugendhilfe Gesellschaft
2009-2010Sozialarbeiterin im Bereich der ambulanten Hilfen für Menschen mit psychischen Erkrankungen bei der Aachener Laienhelfer Initiative e.V.
  
Auszeichnungen 
  
2009-2011Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes

Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie (Fachausschuss Wohnen)

Deutsche Gesellschaft für Soziale Arbeit

Begutachtete Beiträge und Buchveröffentlichungen

Kahl, Y. (2019). ICF-Orientierung in der Eingliederungshilfe. Risiken und Nebenwirkungen bei künftiger Bedarfsermittlung und Hilfeerbringung. In: FORUM sozialarbeit + gesundheit, (3), S. 11-13.

Mennicken, R. & Kahl, Y. (2019). Neustrukturierung des Qualitäts- und Risikomanagements bei einem großen psychiatrischen Krankenhausträger. In: KU Gesundheitsmanagement, 88 (7), S. 25-28.

Kahl, Y. (2018). Teilhabe durch Sozialraumorientierung? (K)ein Automatismus der Sozialpsychiatrie. In: Klinische Sozialarbeit, 14 (2), S. 13-15.

Kahl, Y. (2017). Subjektives Teilhabeerleben von Menschen mit psychischen Erkrankungen. In: Archiv für Wissenschaft und Praxis der sozialen Arbeit 48 (4), 20-28.

Kahl, Y. (2017). Wie erleben Nutzerinnen und Nutzer des Ambulant Betreuten Wohnens ihre Teilhabe? In: Rosemann, M. & Konrad, M. (Hg.). Selbstbestimmtes Wohnen. Mobile Unterstützung bei der Lebensführung. Köln: Psychiatrie Verlag, 123-131.

Kahl, Y. (2016). Auf dem Weg in die »Zone der Entkoppelung«? – Überlegungen zu Teilhabe und Ausgrenzung psychisch Kranker anhand des Castel’schen Zonenmodells. In: Neue Praxis 46 (5), 514-419.

Kahl, Y. (2016). Inklusion und Teilhabe aus der Perspektive von Menschen mit psychischen Erkran-kungen. Köln: Psychiatrie Verlag.

Kahl, Y. (2016). „Dabei sein ist nicht alles“ – Der Begriff von Teilhabe und die Anforderungen an inklu-sive Projekte in der Sozialpsychiatrie. In: Kerbe – Forum für soziale Psychiatrie 34 (1), 34-37.

Kahl, Y. (2015). Inklusion durch das SGB IX? Barrieren der Teilhabe psychisch erkrankter Menschen im System der Rehabilitation und neue Perspektiven durch die UN-BRK. In: Sozialpsychiatrische In-formationen 45 (3), 5-7.

Kahl, Y. & Jungbauer, J. (2014). Challenges and Coping Strategies of Children with Parents Affected by Schizophrenia: Results from an In-Depth Interview Study. In: Child and Adolescent Social Work Journal 31 (2), 181-196.

Jungbauer, J., Berg, M., Düvel, J. & Kahl, Y. (2013). Wer wird Kinder- und Jugendlichenpsychothera-peut? In: Kindheit und Entwicklung 22 (1), 48-55.

Berg, M., Düvel, J., Kahl, Y. & Jungbauer, J. (2011). Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen in Ausbildung: Ergebnisse einer repräsentativen Befragung an zwölf Ausbildungsinstituten in Nord-rhein-Westfalen. In: Psychotherapeutenjournal 10 (3), 260-267.

(Auswahl)

 „Das Bundesteilhabegesetz und seine Relevanz für die Soziale Arbeit mit behinderten Menschen – Teilhabe fördern durch Sozialraumorientierung“, 06. September 2018, FH Bielefeld, Bundeskongress Soziale Arbeit

„Erfahrungen von Inklusionsarbeit im Stadtteil“, Vortrag im Rahmen der Woche der seelischen Gesundheit, 09. Oktober 2017, Diakonie Michaelshoven, Köln

„Inklusion im Kontext von BTHG und gesellschaftlichen Ansprüchen“, Vortrag auf dem Workshop zur Weiterentwicklung der Abteilungen für Soziale Rehabilitation des LVR, 29. August 2017, Landschafts-verband Rheinland, Pulheim.

„Teilhabe von Menschen mit psychischen Erkrankungen in Köln. Quantitative Forschungsergebnisse und Eindrücke eines Praxisprojekts“, Vortrag bei der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft, 10. Februar 2016, Köln

„Chancen und Herausforderungen inklusionsorientierter Arbeit in der Sozialpsychiatrie“, Vortrag beim Fortbildungstag des DRK Kreisverband Köln e.V., Fachbereich Psychiatrie, 22. April 2015, Köln

„Inklusion und Teilhabe aus der Perspektive von Menschen mit psychischen Erkrankungen“, Vortrag beim Diakonischen Werk Köln und Region, Sozialpsychiatrisches Zentrum Nippes, 14. April 2015, Köln

„Inklusion und Teilhabe psychisch erkrankter Menschen. Ergebnisse einer Interviewstudie“, Vortrag bei der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft, 03. September 2014, Köln

„Inclusion of people affected by mental illness“, Vortrag im Rahmen der Fachtage zur Kooperation der Istanbul University mit der Katholischen Hochschule NRW, 07. Mai 2014, Istanbul