Am 17. und 18. Mai findet das diesjährige BASA-Camp in digitaler Form via Microsoft Teams statt. Beim BASA-Camp (die Abkürzung setzt sich zusammen aus Bachelor of Arts, Soziale Arbeit und Barcamp) handelt es sich um ein partizipatives Tagungskonzept des Bachelorstudiengangs Soziale Arbeit bei dem sich Studierende der FFH, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Studieninteressierte fachlich austauschen können. Von den Studierenden der Sozialen Arbeit, welche sich in der Abschlussphase befinden, werden hierzu Workshops vorbereitet.

Das BASA-Camp lebt – gerade bei dem diesjährigen digitalen Format – davon, dass möglichst zahlreiche Kommilitoninnen und Kommilitonen, aber auch Mitarbeitende und Studieninteressierte interagieren. Wir freuen uns über rege Teilnahme und einen fachlich vielfältigen Tag. Themen wie „10 Ratschläge das Studium zu meistern“ oder “Nähe und Distanz im Praxissemester” bieten die Möglichkeit, Unterstützung für das eigene  oder bevorstehende Studium zu erhalten. Außerdem erhalten Sie Einblicke in unterschiedlichste Bereiche Sozialer Arbeit, die sicher auch studiengangsübergreifend interessant sind. Insbesondere vor dem Hintergrund der in der Woche des BASA-Camp stattfindenden Projektwoche zum Thema „Gesunde Hochschule“ werden in diesem Jahr eine Vielzahl von Workshops zu diesem Schwerpunkt angeboten, z.B. “Gesund bleiben in der Sozialen Arbeit” oder “Resilienz – Das Immunsystem der Seele: Rituale, um die Arbeit nicht mit nach Hause zu nehmen“.

Für die Teilnahme an den offenen Workshops ist keine Anmeldung erforderlich. Unter Veranstaltungen finden Sie alle Einwahllinks für den jeweiligen Workshop.

Hochschulinterne können sich im übergreifenden Teamsraum einfinden und finden hier eine Übersicht der beiden Tage mit allen Veranstaltungen.