Prof. Dr. med Hans Peter Heistermann

Stellvertretender Studiengangsleiter Physician Assistance, B.Sc.

Mitglied des Senats

Lehrgebiet:

Physician Assistance

0211 409 3655

heistermann@fliedner-fachhochschule.de

Raum 3.06 (Luise-Fliedner-Haus)

Donnerstags von 8.00 bis 09.00 Uhr
(nach individueller Absprache)

Sicherheit im OP
Chirurgie der Gallenwege
Chirurgische Sonographie
Qualitätsmanagement im Krankenhaus
Entwicklung und Integration des Berufsbildes Medizinische Assistenzberufe

Abschlüsse

2006
Habilitation, Venia legendi für das Fach Chirurgie, Ruhr-Universität Bochum
2006
Zertifikatsstudium, Hagener Institut für Managementstudien der Fernuniversität, Hagen
2000
EFQM-Assessor
1999
Schwerpunkt Gefäßchirurgie, Krankenhaus Porz am Rhein, Köln
1999
Schwerpunkt Visceralchirurgie, Marienhospital, Herne
1987–1992
Weiterbildung zum Arzt für Chirurgie, Marienhospital, Herne
1987
Promotion im Fach Innere Medizin, Universität Köln
1985–1987
Weiterbildung zum Arzt für Chirurgie, St. Agatha-Krankenhaus, Köln
1978–1984
Studium der Humanmedizin, Staatsexamen, Universität Köln

Berufliche Tätigkeiten

seit 2018
Vorsitzender des Deutschen Hochschulverbandes Physician Assistant e.V.
seit 2016
Professor an der Fliedner-Fachhochschule Düsseldorf
2006–2016
Leitender Oberarzt, Heilig Geist-Krankenhaus, Köln
2000–2006
Chefarzt, St. Marien-Hospital, Köln
1999–2000
Oberarzt, Marienhospital Herne
1997–1999
Funktionsoberarzt, Krankenhaus Porz am Rhein, Köln
1993–1997
Oberarzt, Marienhospital, Herne
1987–1993
Assistenzarzt, Marienhospital Herne
1985–1987
Assistenzarzt, St. Agatha-Krankenhaus, Köln

Mitgliedschaften
Berufsverband der Deutschen Chirurgen
Deutsche Gesellschaft für Chirurgie
Deutsche Gesellschaft für Visceralchirurgie
Arbeitsgemeinschaft Biomaterialien
Chirurgische Arbeitsgemeinschaft für minimal-invasive Chirurgie
Chirurgische Arbeitsgemeinschaft für Sonographie, Seminarleiter
Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin
Vereinigung Niederrheinisch-Westfälischer Chirurgen, Kongresssekretär 2014
International Colorectal Cancer Club
Deutsche Hernien-Gesellschaft
Cochrane Hepato-Biliary Group

Begutachtete Beiträge

Heistermann, Peter; Günther, Hans-Joachim; Heilmann, Claudia; Meyer-Treschan, Tanja; Sesselmann, Stefan; Schneke, Andre et al. (2022): A Cross-Sectional Survey of German Physician Assistant Employment and Workforce Entry. In: JAAPA : official journal of the American Academy of Physician Assistants 35 (8), in press.

Heistermann, Peter; Lang, Tamika; Heilmann, Claudia; Meyer-Treschan, Tanja (2022): A brief introduction to PAs in Germany. In: JAAPA : official journal of the American Academy of Physician Assistants 35 (6), S. 52–55. DOI: 10.1097/01.JAA.0000830208.07114.a0.

Jobst, Isabella; Egarter, Saskia; Meyer-Treschan, Tanja; Mutschler, Anna; Brass, Konstantin; Heistermann, Peter; Sesselmann, Stefan (2022): Prüfungen im Studiengang für Physician Assistants aus einem standardisierten Fragenpool für Medizinstudierende – ein Pilotprojekt. In: Physician Assist. 3 (2), in press.

Lang, Tamika; Berkowitz, Oren; Heistermann, Peter (2022): A Comparison of German and United States Physician Assistant Curricula. In: The Journal of Physician Assistant Education 33 (1), S. 66–71. DOI: 10.1097/JPA.0000000000000406.

Strametz, Reinhard; Siebold, Bianka; Heistermann, Peter; Haller, Susanne; Bushuven, Stefan (2022): Validation of the German Version of the Second Victim Experience and Support Tool-Revised. In: Journal of Patient Safety 18 (3), S. 182–192. DOI: 10.1097/PTS.0000000000000886.

M. Stolte, P. Heistermann, P. Stollwerck (2021) A Healthcare Workforce Cadre That Meets A Country’s Needs: Germany Physician Assistants. Social Innovations Journal Vol. 8: Vol. 8 (2021): A Healthcare Workforce Cadre That Meets A Country’s Needs | Social Innovations Journal

Meyer-Treschan, D. Busch, N. Farhan, B. Führmann, J. Siegmüller, P. Heistermann (2021) Welchen Beitrag können Physician Assistants zur Gesundheitsversorgung leisten? Eine Abgrenzung zu Ärztinnen und Ärzten in Weiterbildung. Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen https://doi.org/10.1016/j.zefq.2021.05.006

H. P. Heistermann, A. Tobusch, D. Palmes (2006). Der „Sicherheits-Blick“ als Beitrag zur Risikoreduktion bei der laparoskopischen Cholezystektomie. Zentralblatt für Chirurgie, 131: 460-465

H. P. Heistermann, D. Palmes, U. Stratmann, G. Hohlbach, H. Hierlemann, M. Langer, H. U. Spiegel (2006) A new technique for reconstruction of the common bile duct by an autologous vein graft and a biodegradable endoluminal stent. Journal of Investgative Surgery, 19: 57-60

H. P. Heistermann, D. Palmes, H. Hierlemann, M. Ebsen, R. Horstmann, G. Hohlbach, H. U. Spiegel (2003) Rekonstruktion von Gallengangsdefekten mit autologem Veneninterponat und resorbierbarem Stent im Tiermodell: Technik und klinische Bedeutung. Zentralblatt für Chirurgie, 128: 952-957

A. Grothey, H. P. Heistermann, S. Philippou, R. Voigtmann (1997) Serum levels of soluble intercellular adhesion molecule-1 (ICAM-1, CD 54) in patients with non-small cell lung cancer: correlation with histological expression of ICAM-1 and tumour stage. British Journal of Cancer, 77: 801-807

H. P. Heistermann, H.-W. Krawzak, K. Andrejewski, G. Hohlbach (1997) Pharmakologische Beeinflussung der postprandialen Gallengangskinetik – Sonographische Lumenmessung des Gallenganges. Ultraschall in Med, 18: 84-87

H. P. Heistermann, U. Joosten, H.-W. Krawzak, G. Hohlbach (1995) Der Einfluss der Darmsonographie auf die chirurgische Verfahrenswahl beim akuten Bauchschmerz. Ultraschall in Med. 16,: 288-292

H.-W. Krawzak, H. P. Heistermann, K. Andrejewski, G. Hohlbach (1995) Postprandial bile-duct kinetics under the influence of 4-Methylumbelliferone (Hymecromone ™). International Journal of Clinical Pharmacology, 33: 569-572

H. P. Heistermann, U. Joosten, K. D. Rupp, A. Holzgreve, R. Horstmann (1995) Stellenwert der sonographischen Ileusdiagnostik. Bildgebung – Imaging, 62: 194-198

H. P. Heistermann, H.-W. Krawzak, D. Rupp, G. Hohlbach (1995) Stufendiagnostik der Gallenwege vor laparoskopischer Cholezystektomie. Aktuelle Chirurgie, 30: 185-188

H. P. Heistermann, J. Buchholz, H. Strosche, A. Herweg (1989) Changes of the ductus hepatocholedochus after gastric stimulant – results of the early functional sonography. Surg Endosc 3: 134-136

Andere Veröffentlichungen

Meyer-Treschan, Tanja; Heistermann, Peter (2022): Akademische Ausbildung der PA in Deutschland gestalten – die Mitglieder des DHPA. In: Physician Assist. 3 (1), S. 32–33. Online verfügbar unter https://silkcodeapps.de/desktop/physician/#doc/66493/32.

Heistermann, Peter (2021): Leitfragen der AG “Hochschulische Qualifikationen für das Gesundheitssystem – Nachverfolgung” zur Anhörung zum Thema “Physician Assistant”. Hg. v. Deutscher Hochschulverband Physician Assistant. Online verfügbar unter https://www.hochschulverband-pa.de/wp-content/uploads/2021/09/AG-HQG-Leitfragen-DHPA-29.07.2021.pdf.

Meyer-Treschan, Tanja; Heistermann, Peter (2021): Argumente gegen Physician Assistance – und was wir dem entgegensetzen! In: Physician Assist. 2 (2), S. 61–64. Online verfügbar unter https://silkcodeapps.de/desktop/physician/#doc/64683/17.

H.-J. Günther, R.M. Erlenberg, P. Heistermann (2021) Vergleich der Arztassistenzberufe in Deutschland. BDC-Nachrichten https://www.bdc.de/vergleich-der-arztassistenzberufe-in-deutschland/

Heistermann, T. Meyer-Treschan (2021) Pro Physician Assistant. BDC-Nachrichten https://www.bdc.de/pro-physician-assistant/

R. M. Erlenberg, H.-J. Günther, H. P. Heistermann, S. M. Sesselmann. (2021) Assistenzärzte und Physician Assistants: Eine Alternative zur Behebung des Ärztemangels? Zeitschrift für Führung und Personalmanagement in der Gesundheitswirtschaft. 7, Nr. 2, S. 24-31. DOI: 10.17193/HNU.ZFPG.07. 02.2021-05

Heistermann (2020) Wissenswertes über den Deutschen Hochschulverband Physician Assistant e. V. Physician Assistant 2 (2020) 51-53

Heistermann, Peter (2019): Berufspolitische Situation des „Physician Assistant / Medizinischen Assistenten“ in Bezug zu Zulassungskriterien und zum Studienakkreditierungsstaatsvertrag. Online verfügbar unter https://www.hochschulverband-pa.de/wp-content/uploads/2020/02/Berufspolitische-Situation-Position-DHPA-2019.08.28.pdf.

H. H. Wolters, H.P. Heistermann, S. Stöppeler, H. Hierlemann, H.U. Spiegel, D. Palmes (2010). A new technique for ureteral defect lesion reconstruction using an autologous vein graft and a biodegradable endoluminal stent. Journal of Urology, 184:1197-203

H.-W. Krawzak, K. D. Rupp, H. P. Heistermann, H. P. Ibing, B. Reitemeyer, G. Hohlbach (1998) Behandlung pathologischer Frakturen des koxalen Femurendes mit bipolaren Femurkopfprothesen. Chir. Praxis 54: 127-134

H.-W. Krawzak, H. P. Heistermann, H. P. Ibing, R. Meffert, G. Hohlbach (1996) Zur operativen Versorgung von Skelettmetastasen der unteren Extremität mittels AO-Verriegelungsmarknagel. Zentralblatt für Chirurgie 121: 994-999

R. Horstmann, H. P. Heistermann, A. Holzgreve, G. Hohlbach (1996) Der thrombosierte Hämodialyseshunt. Stellenwert der Angioplastie im chirurgischen Behandlungskonzept. Chirurgische Praxis 51: 143-150

K. D. Rupp, H. P. Heistermann, R. Horstmann, G. Hohlbach (1994) Kombinierte akute Extremitäten- und Viszeralarterienverschlüsse. angio 16: 83-87

H.-W. Krawzak, H. P. Heistermann, A. Wiedner, G. Hohlbach (1994) Einfluß von Naftidrofuryl und Alprostadil i.v. auf den Gewebe-pO2 des M. tibialis anterior gesunder Probanden. angio 16: 23-27

H. P. Heistermann, R. Horstmann, A.Holzgreve (1994) Sonographische Ileusdiagnostik – Pflicht oder Kür für den Allgemeinchirurgen? Therapiewoche 44: 1784-1790

R. Griebenow, F. Saborowski, H. P. Heistermann (1984) Reaktionen des Kreislaufs auf Orthostase reproduzierbar. Med. Klin 79: 575-577

Berufseinmündung und Berufszufriedenheit bei Physician Assistants in Deutschland – eine Querschnittsstudie. Viszeralmedizin NRW, 188.Jahrestagung der Vereinigung Niederrheinisch-Westfälischer Chirurgen, 2. -3. Juni 2022, Dortmund

Physician Assistance – Perspectives and Boundaries for International Mobility, International Conference on Recognition HRK-Modus, 25.-26.11.2021

Einsatz des PA in der Endoprothetik, 5. Bremer Endoprothetik-Symposium, Bremen, 17.09.2021

Teaching & Learning during the COVID-19 Pandemic. IAPAE Quarterly Webinar 21. Mai 2021

German University Association of Physician Assistants. 13th Annual IAPAE eConference, Online, 13. November 2020.

Collaboration to establish a “European Academy of PA – Educators. NAPA-Invest, Utrecht, 14.-15. November 2019.

Forming an European Association for PA-Educators – Home of a commission for accreditation and certification. Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie, 22.-25 Oktober 2019, Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie, Berlin.

Absolventenprofile im Entwicklungsprozess: Physician Assistant. Weiterentwicklung kompetenzorien-tierter IMPP-Gegenstandskataloge, 22. Oktober 2019, Mainz.

Forming an European Association for PA-Educators (EAPAE) – Home of a commission for accredita-tion and certification. The 12. Annual Conference, 19. Oktober 2019, International Academy of PA-Educators, Winterthur.

PA aus Sicht des DHPA. Europa-C – Symposium 2019, 31. August 2019, Berlin

Vorstellung DHPA e.V. III. Fortbildungssymposium für Physician Assistants, 9. März 2019, Berufsge-nossenschaftliche Unfallklinik, Frankfurt.

Physician Assistant / Medical Assistant: Current Status and Perspectives in Germany. PA-Schools Council, 11. Oktober 2019, Worcester.

Neue Berufsbilder: Physician Assistant. Zukunftswerkstatt O + U, 29. November 2018, Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie, Berlin.

The German Physician Assistant – interprofessional junction or thorn in the flesh? Cologne Consensus Conference, 14. September 2017, Köln.

Vermeidungsstrategie der DHC-Verletzung. 9. Ergebniskonferenz der QS-NRW, 5. Oktober 2011, Ärztekammer Westfalen-Lippe, Münster

Kritik eines sonographischen Screenings bei chirurgischen Erkrankungen. 39. Kongress der DGE-BV und 48. Symposium der CAES, 19. – 21. März 2009 München

Gallengangsrekonstruktion durch in-vivo tissue-engineering mit Veneninterponat und resorbierbarem Stent im Tiermodel. Biomaterialien in der Allgemeinchirurgie. 15. – 16. Juni 2007, Rostock

Der „Sicherheits-Blick“ als Beitrag zur Risikoreduktion bei der laparoskopischen Cholezystektomie. 5. Dreiländertreffen der Arbeitsgemeinschaften für Minimal-Invasive Chirurgie, 9. – 11. Februar, 2006 Hannover

A swine model to tissue engineer the bile duct. 38th Congress of the European Society for Surgical Research, 28. – 31. Mai 2003, Gent

Gallengangsrekonstruktion durch in-vivo tissue-engineering mit Veneninterponat und resorbierbarem Stent im Tiermodell. 120. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, 29. April – 2. Mai 2002, München

Resorbierbares Stenting von Gallenganginterponaten. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Biomaterialien, 15. – 16. November 2002, Dresden

Rekonstruktion von Gallengangsdefektläsionen mittels Veneninterponat: Einsatz eines neuen resorbierbaren endoluminalen Stents. 119. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, 7. – 10. Mai 2002, Berlin

Analyse und Therapie der Komplikatonen bei laparoskopischer Leistenhernioplastk (TAPP-Technk). 78. Tagung der Vereingung der Bayerischen Chirurgen, 26. – 28. Juli 2001, Murnau

Farbdopplersonographie in der abdominalen Gefäßchirurgie – Satement aus der Sicht des Gefäßchirurgen. 24. Dreiländertreffen der DEGUM, 7. – 9. September 2000, Wien

Kombinierte operative und endovaskuläre Therapie in der Gefäßchirurgie: ein empfehlenswertes Vorgehen. 158. Tagung der Kölner Chirurgenvereinigung, 5. Mai 1999, Köln

Behandlung intraabdomineller Abszesse durch ultraschallgeführte perkutane Drainage. 165. Jahrestagung der Vereinigung Niederrheinisch-Westfälischer Chirurgen, 24. – 26. September 1998, Bonn

Interventionelle und intraoperative Sonographie. 64. Seminar der Österreichischen Gesellschaft für Chirurgie, 13. – 14. Dezember 1996, Salzburg

Algorithmus der Gallengangsdiagnostik vor laparoskopischer Cholezystektomie. Interdisziplinärer Kongreß der Türkisch-Deutschen Medizinergesellschaft, , 22. – 26. Mai 1996, Antalya

Sonographieausbildung für Chirurgen außerhalb von Kliniken – Kurse, Hospitationen, Qualitätskriterien, Kostenrahmen. 113. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, 9. – 13. April 1996, Berlin

Sonographisches Monitoring bei chirurgischen Intensivpatienten. 3. Deutscher Interdisziplinärer Kongreß für Intensivmedizin, 6. – 9. Dezember 1995, Hamburg

Risikofaktoren der Choledochusrevision beiCholedocholithiasis. 162. Tagung der Vereinigung Niederrheinisch-Westfälischer Chirurgen, 21. – 23. September 1995, Oberhausen

Palliative chirurgische Tumortherapie. Symposium „Möglichkeiten und Grenzen der palliativen Tumortherapie, 23. November 1994, Herne

Darmsonographie in der Früherkennung des mechanischen Ileus. Tagung der Sächsischen Chirurgenvereinigung 13. – 15. Oktober 1994, Dresden

Intraoperativer Ultraschall der Gallenwege. 12. Symposium der Chirurgischen Arbeitsgemeinschaft für Sonographie der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, 5. – 7. Mai 1994, Binz

Sonographie der Leber. 24. Symposium der Chirurgischen Arbeitsgemeinschaft für Endoskopie der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, 25. – 27. November 1993, Mülheim

Sicherheit der Sonographie in der Erkennung operationsbedürftiger Komplikationen der Sigmadivertikulitis. 17. Gemeinsame Tagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin, 10. – 12. Oktober 1993, Innsbruck

Darmsonographie und Klinik in der Indikation zur Laparotomie bei akuten abdominellen Erkrankungen. 16. Gemeinsame Tagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin, 21. – 24. Oktober 1992, Karlsruhe

Postprandiale Gallengangskinetik unter Hymecromon. 16. Gemeinsame Tagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin, 21. – 24. Oktober 1992, Karlsruhe

Sonographische Gallengangsdiagnostik vor laparoskopischer Cholezystektomie. 12. Arbeitstagung der Chirurgischen Arbeitsgemeinschaft für klinische Studien der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, 15. – 16. November 1991, Frankfurt

Frühe funktionelle Cholangiosonometrie zur Diagnostik einer biliären Abflußstörung. 15. Gemeinsame Tagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin, 16. – 19. Oktober 1991, Lausanne

Vergleich bildgebender Verfahren in der Diagnostik von Lebermetastasen. Symposium “Chirurgische Sonographie”, 1. – 3. März 1990, Hannover

Intraoperative Sonographie der Leber bei Metastasen im Vergleich mit eingeführten Methoden und der Magnetresonanztomographie. 13. Gemeinsame Tagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin, 4. – 7. Oktober 1989, Hamburg

Stellenwert der intraoperativen Sonographie in der Gallenwegschirurgie. 13. gemeinsame Tagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin, 4. – 7. Oktober 1989, Hamburg

Intraoperative Sonographie der Gallenwege – Standardmethode oder Zusatzuntersuchung? Symposium „Stellenwert der Sonographie in der Chirurgie“, 9. September 1988, Herne