Kunstvermittlung im Museum – berufsbegleitende Weiterbildung in der kulturellen Bildung

Die Weiterbildung „Kulturvermittlung im Museum“ qualifiziert Teilnehmer/-innen für die kulturpädagogische Praxis in Kultureinrichtungen, Kitas, Ganztagsschulen und offener Kinder- und Jugendhilfe.

Im Rahmen der Weiterbildung erwerben Sie eine grundlegende Qualifizierung in der Kulturellen  Bildung – in Theorie und Praxis: Sie beschäftigen sich mit Werken der modernen und zeitgenössischen Kunst, werfen einen Blick hinter die Kulissen der Museen K20 und K21 und setzen sich mit Bildungskonzeptionen auseinander. Ausstellungsgespräche und Workshops bieten Ihnen die Gelegenheit, die Institution des Museums und ihre Vermittlungsansätze aus der Innenperspektive kennenzulernen und sie in Bezug zu Ihren beruflichen Kontexten zu setzen.

Im Zusammenspiel von eigener ästhetischer Erfahrung und theoretischer Fundierung haben Sie die Möglichkeit, Kompetenzen für die eigene kulturpädagogische Praxis zu entwickeln oder auszubauen. Der Fokus liegt dabei auf der Erarbeitung einer eigenen pädagogischen Position, einer reflexiven Haltung und einem lebendigen kollegialen Austausch.

Die Weiterbildung wird für entsprechende Studieninhalte des in der Planung befindlichen Master-Studiengangs „Kultur-Bildung-Teilhabe. Kunst & Pädagogik ab der frühen Kindheit“ angerechnet.

Studienort

Der Studiengang findet bei unserem Kooperationspartner, der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen in den Museen K20 und K21 statt.

Ihre Vorteile: sehr flexibel, praxisnah und vor Ort, fundiert und informativ, nah an aktueller Forschung und Kunst, partizipativ, mit einer kleinen, bunt gemischten Studiengruppe.

Studieninhalte

  • ästhetische Praxis
  • bildungstheoretische Grundlagen
  • Selbstreflexion als professionelle Haltung – Selbstreflexive Praxis entfalten
  • Blick hinter die Kulissen eines Museums, Reflexion musealer Vermittlungsansätze
  • Theorie-Praxis-Interaktion

Studienverlauf

Die Weiterbildung findet vom 13.11.2019 (nachmittags) bis 17.11.2019 (mittags) in den Ausstellungsräumen des K20 und K21 sowie im „Kleinen Studio“, einer Spezialwerkstatt für frühpädagogische Projekte im K21 in Düsseldorf statt.

Zertifikat und Anrechnung

Alle Teilnehmer/-innen erhalten am Ende das Zertifikat „Kunstvermittlung im Museum“, das die Fliedner Fachhochschule für den geplanten Masterstudiengang „Kultur-Bildung-Teilhabe. Kunst & Pädagogik ab der frühen Kindheit“ anerkennt (8 ECTS).

Teilnahmegebühren

Die Teilnahmegebühren belaufen sich auf 390 Euro. Sie beinhalten neben den Beiträgen für die Lehrveranstaltungen und Lehrmaterialien auch die Kosten für Verpflegung an den Seminartagen. Fahrtkosten sind selbst zu tragen.

Adressaten und Anmeldung

Pädagogische Fachkräfte im Bereich Kita und Offener Ganztag, Kulturwissenschaftler/-innen, Künstler/-innen, Kulturpädagogen/-innen (Museumspädagogen/-innen, Kunstpädagogen/-innen, Musikpädagogen/-innen, …), Sozialpädagogen/-innen und Sozialarbeiter/-innen, Lehrer/-innen sowie alle, die sich für dieses Feld qualifizieren möchten.

Bitte fügen Sie der Anmeldung eine Kopie Ihres Lebenslaufes bei. (per Mail an )

Anmeldung

Wenn Sie Interesse an unserem Weiterbildungsangebot oder Fragen zur Anmeldung haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Info-Hotline (für allgemeine Fragen zur Anmeldung)

Mo – Do:09.00 – 16.00 Uhr
Fr:09.00 – 13.00 Uhr

Fon 0211.409 3232

Fachliche Beratung

Prof. Dr. Fabian Hofmann

Professor für ästhetische Bildung und Erziehung in der Kindheit

Fon 0211 409 3247

Das Projekt wird von der Robert Bosch Stiftung gefördert.