Im Austausch mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn

Während eines Besuchs des Bundesgesundheitsministers Jens Spahn in Horstmar-Leer gab es für unsere Studentin Leonie Arning (4. Semester Medizinische Assistenz – Chirurgie (B.Sc.)) und Prof. Dr. med. Peter Heistermann als Vorsitzenden des  Deutschen Hochschulverbandes Physician Assistant die Gelegenheit zu einem Austausch über das Berufsbild des Medizinischen Assistenten.

Medizinische Assistenzberufe können dem Ärztemangel entgegenwirken und dienen letztendlich der besseren Patientenversorgung, davon ist Leonie Arning überzeugt. Ihr Wunsch an Herrn Bundesgesundheitsminister Spahn ist die Unterstützung um das Berufsbild des „Physician Assistent“ bekannter zu machen.

Durch die zunehmende Komplexität der medizinischen und medizinisch-technischen Versorgung spannt sich mittlerweile ein breites Aufgabenfeld für an der Medizin Interessierte, die nicht selber Arzt werden möchten oder denen ein Medizinstudium verwehrt bleibt.

Für Leonie Arning ist das Studium der Medizinischen Assistenz der Weg, um im Gesundheitswesen ihren Beitrag zu leisten, so kann sie sich mit ihrer Ausbildung durchaus vorstellen, die Praxis einer heimischen Ärztin zu unterstützen.


Zum Besuch von Herrn Bundesgesundheitsministers Jens Spahn in Horstmar-Leer gibt es auch einen Beitrag in den Westfälische Nachrichten. Link zum Artikel