Kinomagie
Vermittlung von Film als Kunst

Profil

Bewegte Bilder gehören bereits bei den Allerjüngsten zum Alltag und zu ihrer Sozialisation. Die Frage ist, wie sie bei diesen Bildungsprozessen durch Film begleitet werden können. Fünf Tage lang werden Sie sich intensiv mit Experimental-, Avantgarde- und historischen Filmen beschäftigen, welche sich in der frühkindlichen Filmbildung und Filmvermittlung bewährt haben, und Sie werden zudem mit den Vermittlungskonzepten aus dem Modellprojekt MiniFilmclub vertraut gemacht. In der pädagogischen Praxis von Kitas gewinnt die kulturelle Bildung und damit auch die Beschäftigung mit Film als Kunstform zunehmend an Bedeutung.

Die Weiterbildung „Kinomagie – Vermittlung von Film als Kunst“ qualifiziert Sie für die kulturpädagogische Praxis mit Kindern an Bildungsorten wie Museen, Kinos, Kitas, Ganztagsschulen und in der offenen Kinder- und Jugendhilfe. Im Mittelpunkt steht die Frage: Wie lässt sich frühkindliche kulturelle Filmbildung an diesen Orten sinnvoll konzipieren und praktizieren?

Sie gewinnen Einblicke in Konzepte, Inhalte und grundlegende Begriffe von frühkindlicher ästhetischer Filmbildung und erleben praxisnah, wie Teilhabe mit Filmbildung möglich wird. In Filmsichtungen, Gesprächen und in Workshops werden Sie zudem verschiedene Vermittlungsansätze und Methoden aus Museum und Kita kennenlernen. Immer wieder erhalten Sie dabei die Möglichkeit, diese Erfahrungen und Kenntnisse in Bezug zu Ihren beruflichen Kontexten zu setzen.

In der Verbindung von ästhetischer Erfahrung und theoretischen Impulsen, von Begegnungen mit Filmen sowie weiterführenden Diskussionen haben Sie die Möglichkeit, Kompetenzen für die eigene kulturpädagogische Praxis zu entwickeln bzw. auszubauen. Der Fokus liegt dabei auf der Erarbeitung einer eigenen pädagogischen Position, einer reflexiven Haltung und einem lebendigen und kollegialen Austausch.

Inhalte

  • Bildungstheoretische, kindheitspädagogische und filmästhetische Grundlagen: Wie kann frühkindliche Filmbildung im Kino, Museum und in der Kita gestaltet werden?
  • Grundbegriffe und Konzepte der frühkindlichen ästhetischen Filmbildung
  • Einblicke in die Vermittlungsarbeit von Kulturinstitutionen, sowie die Zusammenarbeit von Kultur- und Bildungsinstitutionen, Methoden der Filmvermittlung und Filmwahrnehmung
  • Filmästhetische Praxis, Selbstreflexion, Theorie-Praxis-Interaktion

Kinomagie – Vermittlung von Film als Kunst
Weitere Infos

Die Weiterbildung findet im Kino, den Ausstellungsräumen und den Werkstätten des DFF (Deutsches Filminstitut & Filmmuseum) in Frankfurt/M. sowie in der Kita Grüne Soße, der Partnerkita des DFF statt.

Die Weiterbildung findet vom 17.05.2021 bis 21.05.2021 im Kino, den  Ausstellungsräumen und den Werkstätten des DFF (Deutsches Filminstitut & Filmmuseum) in Frankfurt/M. sowie in der Kita Grüne Soße, der Partnerkita des DFF statt.

17.05.2021 von 12.00 bis 19.00 Uhr
18.05.2021 von 09.30 bis 18.30 Uhr
19.05.2021 von 09.00 bis 18.30 Uhr
20.05.2021 von 09.30 bis 19.00 Uhr
21.05.2021 von 10.00 bis 15.00 Uhr

Die Teilnahmegebühren belaufen sich auf 390 Euro. Sie beinhalten neben den Beiträgen für die Lehrveranstaltungen und Lehrmaterialien auch die Kosten für Verpflegung an den Seminartagen. Fahrtkosten sind selbst zu tragen.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten am Ende das Zertifikat „Kinomagie – Vermittlung von Film als Kunst“, das die Fliedner Fachhochschule für den Masterstudiengang „Kultur-Bildung-Teilhabe. Kunst & Pädagogik ab der frühen Kindheit“ anerkennt (8 ECTS).

Das Projekt wird von der Robert Bosch Stiftung gefördert.

Dozentinnen und Dozenten

  • Daniela Dietrich, Leitung der Museumspädagogik am DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum
  • Dr. Fabian Hofmann, Professor für ästhetische Bildung und Erziehung in der Kindheit an der Fliedner Fachhochschule Düsseldorf
  • Christine Kopf, Leitung der Abteilung Filmbildung und Filmvermittlung am DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum
  • Anna Liebs, Sozialpädagogin in der Kita Grüne Soße
  • Henrike Okrent, Filmpädagogin am Filmmuseum Potsdam
  • Britta Yook, Projektkoordinatorin des MiniFilmclubs und Filmvermittlerin am DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum

Adressaten

Die Weiterbildung richtet sich an:

  • Pädagogische Fachkräfte im Bereich Kita und Offener Ganztag
  • Kulturwissenschaftler/-innen
  • Künstler/-innen
  • Kulturpädagogen/-innen
  • Kino-macher/-innen
  • und alle, die sich für dieses Feld qualifizieren möchten.

Beratung, Anmeldung
& Fragen

Info-Hotline für allgemeine Fragen zur Anmeldung

 0211.409 3232
info@fliedner-fachhochschule.de

Mo – Do: 08.30 – 17.00 Uhr
Fr: 08.30 – 16.00 Uhr

Für eine fachliche Beratung wenden Sie sich an:

Prof. Dr. Fabian Hofmann

Studiengangsleitung Kultur - Bildung - Teilhabe. Kunst & Pädagogik in der frühen Kindheit, M.A.

Lehrgebiet: Ästhetische Bildung und Erziehung in der Kindheit

0211 409 3247

Raum 1.22

Mehr lesen

Fotocredit © Sabine Imhof

Wir beraten persönlich Die FFH Studienberatung

0211.409 3232
info@fliedner-fachhochschule.de