Neu im ASD

Profil

Der Allgemeine Soziale Dienst (ASD) ist der zentrale sozialpädagogische Fachdienst im Jugendamt, der die Kerntätigkeiten „Kinderschutz“, „Hilfen zur Erziehung“, „Beteiligung an familiengerichtlichen Verfahren“ verantwortet.

Die Sicherstellung des Kinderschutzes erfordert von den beauftragten Fachkräften Expertisen bei der Einschätzung von das Kindeswohl gefährdenden Lebenslagen von Minderjährigen, das Wissen über dann gebotenen Schutzmaßnahmen sowie die Fähigkeit, in herausfordernden Situationen Gespräche mit den Kindern/Jugendlichen und den Sorgeberechtigten führen zu können.

Die Steuerung von passgenauen erzieherischen Hilfen (HzE) setzt die Befähigung voraus, über Falleingangsverfahren und sozialpädagogischen Diagnoseverfahren zielführende sozialpädagogische Interventionen zu implementieren. Gleichzeitig ist es bedeutsam, die ökonomischen Aspekte hierbei zu beachten.

Die Beteiligung an familiengerichtlichen Verfahren erfordert neben der Beratungs- und Partizipationsexpertise (gerade mit Blick auf die betroffenen Minderjährigen) rechtliche Kenntnisse (FamFG/BGB) und eine kompetente Berichterstattung (Berichterstellung).

Die Weiterbildung „Neu im ASD“ befähigt hinsichtlich der theoretischen Qualifikation zur verantwortungsvollen Tätigkeit im Fachdienst.

Inhalte

  • Rechtliche Rahmung (insbesondere FamFG; SGB VIII bzw. KJSG; Mitwirkung bei familiengerichtlichen Verfahren)
  • Falleingang und sozialpädagogische Diagnostik; insbesondere die Vermittlung von Methoden
  • Hilfeplanung; Arbeit mit Kinder, Jugendlichen und Eltern (Methodenkoffer)
  • Haltungen zum Fall und zu den Adressat_innen; Grundverständnis und Grundgedanken/ Haltung sozialpädagogischen Handelns im ASD
  • Kinderschutz (insbesondere Verfahren nach 8a SGB VIII – insoweit erfahrene Fachkraft); Theorie und Praxiswissen zum Thema „Kindeswohl“ und zu den Folgen für Kinder und Jugendlichen (Traumatisierungen).

Dozent:innen

Prof. Dr. Johannes Hüning: stellv. Studiengangsleitung Soziale Arbeit, B.A.

Susanne Kehlbreier: Diplom-Sozialpädagogin; Erzieherin; Systemische Beraterin (IFW, SG); Systemische Therapeutin (IFW); systemische Kinder- und Jugendlichentherapeutin

Andrea Rüberg: Fachdienstleiterin Diplom–Sozialpädagogin; Gestalttherapeutin (AGG); Systemische Beraterin (IFW, SG); Systemische Therapeutin (IFW)

Anna Titze: Lehrkraft für besondere Aufgaben, M.A. Sozialwesen

Weitere Infos
zur Weiterbildung

Die Weiterbildung findet an 5 Tagen jeweils von 9 – 16 Uhr statt.

Die Weiterbildung ist ein Weiterbildungskurs ohne Prüfung mit abschließender Teilnahmebescheinigung.

Voraussetzung ist ein eine Beschäftigung im ASD.

Adressat:innen & Anmeldung

Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe (Voraussetzung ist ein eine Beschäftigung im ASD).

Die Veranstaltung kann als Inhouse-Weiterbildung angefragt werden.

Beratung
& Fragen

Für allgemeine Fragen zur Anmeldung und Zulassung wenden Sie sich gerne an:

Patrizia Stausberg

Sachbearbeitung Weiterbildung

0211 409 3340

Raum 2.11 (Feierabendhaus III)

Mehr lesen

Für eine fachliche Beratung wenden Sie sich gerne an:

Prof. Dr. Johannes Hüning

Stellv. Studiengangsleitung Soziale Arbeit, B.A.

Lehrgebiet: Methoden der Sozialen Arbeit

0211 409 3290

Raum 2.14 (Feierabendhaus III)

Mehr lesen
Wir beraten persönlich Die FFH Studienberatung
info@fliedner-fachhochschule.de
Info Hotline: 0211 409 3232