3. Fachtag Kinderschutz

Kindern eine Stimme geben!

Tagungsthema

Kindern eine Stimme geben!

Das Kompetenzzentrum Kinderschutz der Fliedner Fachhochschule Düsseldorf lädt zur dritten Fachtagung Kinderschutz am 06.11.2024 ein! 

Der Fachtag wird sich der Frage widmen, wie Verläufe in Kinderschutzfällen so gestaltet werden können, dass die Perspektive der betroffenen Kinder stets im Blick bleibt. 

Die Fragen,  

  • wie Kinder in kindeswohlgefährdenden Situationen Gehör finden, 
  • wie der kindliche Zeitbegriff und das kindliche Erleben in Kinderschutzfällen berücksichtigt werden können, 
  • wie Kinder in Kinderschutzfällen exploriert und in die Gefährdungseinschätzung einbezogen werden können, 
  • wie Kinder an Schutz- und Hilfekonzepten partizipieren können und  
  • wie Interventionen im Kinderschutz möglichst belastungsarm für die betroffenen Kinder gestaltet werden können 

werden an diesem Tag beleuchtet und diskutiert. 

Dabei werden die Beiträge und Workshops von wissenschaftlich und fachpraktisch erfahrenen Referent*innen gestaltet. 

Kompetenzzentrum
Kinderschutz

Das Kompetenzzentrum Kinderschutz der Fliedner Fachhochschule gestaltet eine studiengangsübergreifende, interdisziplinäre Zusammenarbeit zur Stärkung der Qualifizierung in Fragen rund um das Thema Kinderschutz. Mit dem etablierten Zertifikatskurs „Fachkraft für Kinderschutz“ werden seit 2017 „Insoweit erfahrene Fachkräfte für Kinderschutz nach §§ 8a, b SGB VIII“ ausgebildet. Hinzukommen im Rahmen des Kompetenzzentrums interdisziplinäre Fallkonferenzen, Ringvorlesungen, Fortbildungsangebote und die fachliche Vernetzung der Professionen Bildung und Erziehung, Soziale Arbeit, Medizin, Pflege und Hebammenkunde.

Programm

Mit der Keynote am Vormittag wird durch Prof. Martin Menzel der Diskurs zu einer kindzentrierten Gestaltung von Kinderschutzfällen eröffnet, der in den sich anschließenden Workshops zu ausgewählten Fachthemen vertieft wird.  

Der Nachmittag wird durch die zweite Keynote von Cornelia Orth zum Thema „Mit Kindern sprechen“ eröffnet, das anschließend in arbeitsfeldbezogenen Workshops vertieft wird. 

Durch das Programm des Fachtags führt Prof. Dr. med. Bernhard Hemming, Fliedner Fachhochschule 

09:00 Uhr Ankommen
09:15 Uhr Begrüßung und Eröffnung der Fachtagung
Prof. Dr. Dr. Ralf Evers, Rektor der Fliedner Fachhochschule 
Prof. Dr. Sonja Damen, Fliedner Fachhochschule 
09:30 Uhr Keynote:  
Bedeutung und Gelingensbedingungen der Beteiligung von Kindern in Kinderschutzfällen 
Prof. Martin Menzel, Fliedner Fachhochschule
Diskussionsforum zum Vortrag
11:00 Uhr Kaffeepause
11:15 Uhr

Workshop-Phase 1 / fachliche Perspektiven 

Workshop 1:  
Das Forschungsprojekt „Kindgerechte Verfahren“ an der Fliedner Fachhochschule 
Prof. Dr. Sonja Damen, Fliedner Fachhochschule 
 
Workshop 2:  
Das Pilotprojekt „Ombudsstellen für Kinder“ als Methode der Partizipation von Kindern im institutionellen Kinderschutz – Projekt der Fliedner Fachhochschule mit dem KiTa Verbund Sankt Nikolaus Wesel 
Sandra Gerdes & Paula Ackenhausen, KiTa Verbund Sankt Nikolaus Wesel 
 
Workshop 3:  
Kinderschutzverläufe aus Betroffenenperspektive 
Prof. Martin Menzel, Fliedner Fachhochschule 
 
Workshop 4: 
Explorationsgespräche mit Kindern führen 
Inci Genc, familienpsychologische Sachverständige bei der GWG Düsseldorf 

Workshop 5: 
Rechtlicher Rahmen der Einbindung von Kindern in Kinderschutzverfahren 
Dr. jur. Jan Ingenerf, Richter am Amtsgericht 
 
Workshop 6: 
Kinder aus Familien mit internationaler Familiengeschichte in Kinderschutzverfahren einbinden 
Dr. phil. Akbar Mahmoudi, psychologischer Sachverständiger 

12:30 Uhr Mittagspause
13:15 Uhr Keynote:  
Mit Kindern sprechen aus entwicklungspsychologischer Perspektive 
Cornelia Orth, Institut für Forensische Psychologie Essen
Diskussionsforum zum Impulsvortrag
14:30 Uhr Kaffeepause
14:45 Uhr

Workshop-Phase 2 / arbeitsfeldbezogene Perspektiven 

Workshop 1:  
Kinder in Fallverläufe des Kinderschutzes einbinden 
Arbeitsfeld KiTa 
Prof. Dr. Sonja Damen, Fliedner Fachhochschule

Workshop 2:  
Kinder in Fallverläufe des Kinderschutzes einbinden 
Arbeitsfeld Schule 
N.N.

Workshop 3:  
Kinder in Fallverläufe des Kinderschutzes einbinden 
Arbeitsfeld ASD 
Anna Titze, Fliedner Fachhochschule 
Madita Pries, Jugendamt der Stadt Duisburg

Workshop 4: 
Kinder in das familiengerichtliche Verfahren einbinden / Rolle der Verfahrensbeistände 
Prof. Martin Menzel, Fliedner Fachhochschule

Workshop 5: 
Kinder in Fallverläufe des Kinderschutzes einbinden 
Arbeitsfelder des Gesundheitswesens 
N.N.

Workshop 6: 
Kinder in Fallverläufe des Kinderschutzes einbinden 
Arbeitsfeld stationäre Kinder- und Jugendhilfe 
N.N. 

16:15 Uhr Rückmeldung der Tagungsbeobachter:innen & Abschlussdiskussion im Plenum
16:30 Uhr Abschluss – Verabschiedung der Teilnehmer:innen

Referent:innen

Prof. Dr. Sonja Damen
Professorin für Bildung und Erziehung in der Kindheit im Studiengang Kindheitspädagogik, B.A., Mitbegründerin des Kompetenzzentrum Kinderschutz an der Fliedner Fachhochschule. Schwerpunktthemen: Qualitätssicherung und -entwicklung in pädagogischen Handlungszusammenhängen mit Kindern.

Prof. Martin Menzel
Diplom-Sozialpädagoge (FH); Master of Arts (Sozialmanagement). Er arbeitet nach beruflichen Stationen in der Heimerziehung und der ambulanten Jugendhilfe seit 13 Jahren als Verfahrensbeistand („Kinder- und Jugendanwalt“) in familiengerichtlichen Verfahren, als berufsmäßiger Vormund und als Fortbildner und Forscher zu Kinderschutzthemen. Sein besonderes Interesse gilt dem institutionellen Kinderschutz. Er ist seit 2016 Lehrbeauftragter und seit 2022 Honorarprofessor an der Fliedner Fachhochschule und Autor mehrerer Fachbücher.

Dr. Jan Ingenerf
Richter, er arbeitet nach promotionsbegleitender Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter in einer Rechtsanwaltskanzlei und ist seit 2017 Richter am Amtsgericht. Dort ist er u.a. als Familienrichter tätig. Er ist seit 2023 als Lehrbeauftragter an der Fliedner Fachhochschule tätig.

Madita Pries
Kindheitspädagogin, B.A. Sie hat berufliche Erfahrungen in der Kinder- und Jugendhilfe, arbeitet aktuell in einer Führungsposition beim Allgemeinen Sozialen Dienst eines Jugendamtes und ist seit 2020 als Lehrbeauftragte an der Fliedner Fachhochschule tätig.

Anna Titze
Lehrkraft für besondere Aufgaben im Bachelorstudiengang der Sozialen Arbeit an der Fliedner Fachhochschule.

Sandra Gerdes und Paula Ackenhausen
KiTa-Verbund Sankt Nikolaus Wesel 

Inci Genc
familienpsychologische Sachverständige bei der GWG Düsseldorf. Sie wird unter anderem von den dortigen/umliegenden Familiengerichten zur Erstellung von Sachverständigengutachten in familienrechtlichen Angelegenheiten (z.b. Sorgerechtsfragen, Umgangsverfahren) beauftragt. 

Dr. phil. Akbar Mahmoudi
Gutachter im Familienrecht in Mühlheim, Essen und Umgebung. Er wird unter anderem von den dortigen/umliegenden Familiengerichten zur Erstellung von Sachverständigengutachten in familienrechtlichen Angelegenheiten (z.b. Sorgerechtsfragen, Umgangsverfahren) beauftragt.

Cornelia Orth
Institut für Forensische Psychologie Essen 

Veranstaltungsort

Fliedner Fachhochschule Düsseldorf
Luise-Fliedner-Saal
Geschwister-Aufricht-Straße 3
40489 Düsseldorf

Kosten

Der Tagungsbeitrag beläuft sich auf 155,00 Euro für externe Teilnehmende, 139,50 Euro für Kooperationspartner:innen und Alumni der Hochschule und 77,50 Euro für Studierende der Fliedner Fachhochschule.

Kontakt

Für fachliche Fragen wenden Sie sich gerne an:

Prof. Dr. Sonja Damen

Studiengangsleitung Kindheitspädagogik – Qualitätsentwicklung und Fachberatung, M.A.

Lehrgebiet: Bildung und Erziehung in der Kindheit

0211 409 3228

Raum 1.12 (Feierabendhaus III)

Mehr lesen

Anmeldung

Die Teilnahmeplätze sind begrenzt und werden nach Eingangsdatum der Anmeldungen vergeben. Der Tagungsbeitrag ist umgehend, nach Rechnungserhalt, zu begleichen. Ca. 2 Wochen vor der Tagung erhalten Sie letzte Informationen zur Fachtagung.

Anmeldeschluss ist Mittwoch, der 23.10. 2024

Für organisatorische Rückfragen bzgl. Anmeldung, Anreise und Unterbringung wenden Sie sich gerne an:

Yvonne Herzig

Referentin Weiterbildung

0211 409 3295

Raum 2.11 (Feierabendhaus III)

Mehr lesen