Soziale Arbeit, B.A. Teilzeit

ONLINE BEWERBEN INFOMATERIAL

Ihr Studium im Überblick

Das Teilzeit-Studium der Sozialen Arbeit ist die Variante mit der größten Flexibilität für Sie als Studierende/-n, bei der Sie weder auf wertvolle theoretische Inhalte noch auf Praxiserfahrungen verzichten müssen, um eine hohe fachliche Handlungskompetenz zu entwickeln.

Die Soziale Arbeit zielt darauf ab, soziale Probleme zu bearbeiten, Hilfe zur Selbsthilfe zu vermitteln und Bildungsangebote für Menschen aller Altersgruppen zu gestalten. Ob in der Kinder- und Jugendhilfe, in der Beratung von Familien, von Menschen in Notlagen und Krisen (Sucht, Wohnungslosigkeit, etc.), in der Schulsozialarbeit, in der Behindertenhilfe oder im Kontext von Flucht und Migration: Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern stehen vielfältige Handlungsfelder offen und in kaum einer anderen Berufsgruppe ist der Bedarf an akademisch ausgebildeten Fachkräften derzeit höher.

Das Studium der Sozialen Arbeit bereitet Sie in 7 Semestern fachlich und praxisorientiert intensiv darauf vor, Menschen in ganz unterschiedlichen Lebenssituationen wirkungsvoll zu unterstützen und ihnen ein gesellschaftlich eingebundenes sowie selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen.

Bachelor
of Arts
ABSCHLUSS
Teilzeit-
Studium
FORMAT
180
Credit Points
ECTS-PUNKTE
7
Semester
DAUER
01.10.
Wintersemester
STUDIENBEGINN

Studium in Teilzeit Größtmögliche Flexibilität

Das Studium in Teilzeit ermöglicht Ihnen größtmögliche Flexibilität für Berufs- und Privatleben. Präsenzzeiten sind montags und freitags (zusätzlich ggf. 4 Samstage im Semester), die restliche Zeit steht Ihnen frei zur Verfügung und ermöglicht auch Quereinsteiger/-innen einen fließenden Übergang in den neuen Beruf.

  • Enge Verzahnung von Theorie und Praxis
  • Individuelle Beratung und Begleitung
  • Kleine Studiengruppen
  • On Top Zertifikate und Qualifizierungen
  • Diverse Kooperationspartner
  • Gute Job- und Karrierechancen

Zum Studium hat Zugang, wer

  • gemäß § 49 HG die allgemeine Hochschulreife, die Fachhochschulreife oder eine als gleichwertig anerkannte Hochschulzugangsberechtigung und
  • ein 6-wöchiges Vorpraktikum in einem Handlungsfeld der Sozialen Arbeit nachweisen kann oder bis spätestens zum Ende des ersten Studienjahres absolviert. (Alternativ können auch ein Freiwilliges Soziales Jahr oder ein Jahrespraktikum im Rahmen des Fachabiturs in einem Handlungsfeld der Sozialen Arbeit nachgewiesen werden.)

Zugang zum Studium an der Fliedner Fachhochschule haben auch beruflich qualifizierte Bewerber/-innen ohne Hochschulzugangsberechtigung gemäß Berufsbildungshochschul-Zugangsverordnung. Hierfür bedarf es einer mindestens dreijährigen beruflichen Tätigkeit nach Abschluss einer mindestens zweijährigen Ausbildung.

Statt eines NCs betrachten wir Bildungsmotivation und Berufsinteresse als entscheidende Grundvoraussetzungen für ein erfolgreiches Studium. Deshalb zählen an der Fliedner Fachhochschule nicht allein die Noten, sondern ebenso Bildungsmotivation sowie persönliches und soziales Engagement in relevanten Bereichen. Um diese Faktoren einfließen lassen zu können, laden wir unsere Studienbewerber/-innen nach der Prüfung der formalen Zulassungsvoraussetzungen zu einem Aufnahmegespräch an der Hochschule ein.

Leistungen aus bereits absolvierten Aus- oder Weiterbildungen können ggf. als Studienleistung auf das Studium angerechnet werden. Ein formloser Antrag kann beim Prüfungsamt gestellt werden.

Die aktuellen Studiengebühren belaufen sich auf einen Betrag von 386 Euro pro Monat. In unserer Finanzierungsbroschüre zeigen wir Ihnen zur ersten Orientierung eine Übersicht der verschiedenen Finanzierungswege und Fördermöglichkeiten auf. Für jeden kann dabei individuell die richtige Unterstützung gefunden werden.

Für alle weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch zur Verfügung.

Ein Teilzeit-Studium passt nicht zu Ihnen?

Kein Problem, an der Fliedner Fachhochschule haben Sie auch noch andere Varianten zur Auswahl. Suchen Sie sich das Modell aus, das optimal zu Ihnen passt!

Das Studium gelingt, wenn sich Studierende und Lehrende um einen lebendigen Anfängergeist bemühen, wenn Sie neugierig sind, wenn Leidenschaft für das kritische und selbstkritische Verstehen verwickelter Zusammenhänge geweckt wird. Es ist mein Wunsch, dass das Studium der Sozialen Arbeit an der Fliedner Fachhochschule dies ermöglicht.

Prof. Dr. Christoph Hohage, Studiengangsleiter Soziale Arbeit, B.A.

Wir beraten persönlich Die FFH Studienberatung

0211.409 3232
info@fliedner-fachhochschule.de