Am 30.11. und 01.12.2023 fand an der Fliedner Fachhochschule erneut das BASA-Camp statt. Es handelt sich beim BASA-Camp (die Abkürzung setzt sich zusammen aus Bachelor of Arts, Soziale Arbeit und Barcamp) um ein partizipatives Tagungskonzept des Bachelorstudiengangs Soziale Arbeit, bei dem sich Studierende fachlich austauschen können. Neben Workshops von Studierenden in der Abschlussphase stellen auch Kooperationspartner ihre Arbeit vor.

Das zweitägige Camp bot Workshops von Studierenden zu breit gefächerten Themen wie „Partizipation in der stationären Kinder- und Jugendhilfe“, „Das Ganztagsförderungsgesetz – Was nun?“ oder „Potenziale von Kunst & Kultur in der sozialen Arbeit: Kulturelle Bildung”. Auch Alltagsrassismus, Diskriminierung und Inklusion waren Workshopthemen.  Alle Workshops lebten von der Interaktion. Mit gemeinsam erarbeiteten Praxisaufgaben wurde der Austausch gefördert und die Teilnehmer:innen animiert ihre Erfahrungen und ihr Wissen mit der Gruppe zu teilen. Auch Studierende des berufsbegleitenden Masters boten ihre Expertise an, so zum Beispiel im Workshop „Aus dem Kopf in den Körper“. Neben spezifischen Themen der sozialen Arbeit gab es auch unterstützende Themen wie „Selbstfürsorge in Studium & Arbeitsalltag“ und “Psychohygiene und Soziale Arbeit”.

Ein besonderes Highlight war der Vortrag von Gastdozenten der dänischen Partnerhochschule VIA University College, die über Ihre Arbeit im Bereich der Integration in Dänemark sprachen und die Herausforderungen, die dieses politisch aufgeladene Thema mit sich bringt. Aber auch Kooperationspartner aus NRW kamen zu Wort. So stellten sich unter anderem die Jugendberufshilfe Düsseldorf, das Jugendamt Essen, der Verein Integra e.V. und das Amt für Soziales und Jugend der Stadt Düsseldorf vor. Die Studierenden bekamen damit einen umfassenden Einblick in die vielfältigen Arbeitsfelder der sozialen Arbeit.

 

 

Fotos: Titelbild: Frau Omeirat, Frau Hammo und Frau Erbert bei Ihrem Vortrag über Alltagsrassismus

rechts: Dänische Kooperationspartner bei Ihrem Vortrag 

links: Integra e.V. bei Ihrem Vortrag übers ambulant betreute Wohnen