Schnuppervorlesungen

Wie läuft das Studium ab? Was passiert in einer Vorlesung? Und wie sehen überhaupt die Räumlichkeiten der Fliedner Fachhochschule aus?

Bei einer unverbindlichen und kostenlosen Schnuppervorlesung in unserem Hause haben Sie Möglichkeit, den Hochschulalltag hautnah mitzuerleben.

(Unter den Studiengangstiteln können Sie die angebotenen Schnuppervorlesungen einsehen.)

Vorlesungszeit im Sommersemester 2019 ist vom 01.04.2019 bis 19.07.2019.

Zum Studiengang Pflege und Gesundheit (dual) (B.A.)


Pflege in unterschiedlichen Versorgungssettings (Prof. Dr. Renate Adam-Paffrath)

Zeit:  06.05.2019 von  09.15 – 16.45 Uhr
 07.05.2019 von  09.15 – 16.45 Uhr
 15.05.2019 von  09.15 – 14.45 Uhr
  
Raum:0.20
  
Inhalt:Wie findet Pflege im Krankenhaus, Seniorenheim oder im ambulanten Arbeitsfeld statt? Welche Unterschiede gibt es?
  
Anmeldung:Bitte kommen Sie zu Veranstaltungsbeginn direkt zur Veranstaltung, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Gespräche führen im Beruf (Prof. Dr. Renate Adam-Paffrath)

Zeit:16.05.2019 von  09.15 – 16.45 Uhr            
 21.05.2019 von  09.15 – 16.45 Uhr
 29.05.2019 von  09.15 – 16.45 Uhr
  
Raum:0.20
  
Inhalt:Was muss ich bei Gesprächen mit Patienten, Kollegen, Vorgesetzten oder anderen Berufsgruppen beachten?
  
Anmeldung:Bitte kommen Sie zu Veranstaltungsbeginn direkt zur Veranstaltung, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Sehen und Hören (Prof. Dr. Renate Adam-Paffrath)

Zeit:04.05.2019 von  09.15 – 16.45 Uhr
 05.05.2019 von  09.15 – 16.45 Uhr
  
Raum:1.01
  
Inhalt:Wie funktioniert Sehen und Hören? Welche Unterstützung benötigen Menschen mit Beeinträchtigungen des Seh-und Hörvermögens?
  
Anmeldung:Bitte kommen Sie zu Veranstaltungsbeginn direkt zur Veranstaltung, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Schmerz  (Prof. Dr. Renate Adam-Paffrath)

Datum:18.06.2019 von 09.15 – 16.00 Uhr
                                                                                       
Raum:0.20
  
Inhalt:Welche Bedeutung hat Schmerz in Bezug auf den Gesundungsprozess von Patienten?
  
Anmeldung:Bitte kommen Sie zu Veranstaltungsbeginn direkt zur Veranstaltung, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Einführung in Pflegeorganisationsmodelle und Pflegesysteme (Prof. Dr. Andrea Thiekötter)

Zeit:                    15.04.2019 von 09.15 – 16.45 Uhr                                    
 26.04.2019 von 09.15 – 16.45 Uhr  
  
Raum:0.20
  
Inhalt:Arbeitsorganisationsmodelle in der Pflege und Pflegesysteme und deren Möglichkeiten der Implementierung in verschiedenen Pflegesettings
  
Anmeldung:Bitte kommen Sie zu Veranstaltungsbeginn direkt zur Veranstaltung, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Entwicklungsgerechte Konzepte der Pflege (Prof. Dr. Andrea Thiekötter)

Zeit:                        15.05.2019 von 09.15 – 16.00 Uhr                                   
  
Raum:1.01
  
Inhalt:Sozialisation und sozial-emotionale Entwicklung in der Kindheit; Stufen der psychosozialen, kognitiven und Moralentwicklung; Gesundheits- und Krankheitskonzepte von Kindern in Abhängigkeit zu ihrer Entwicklungsstufe; Konsequenzen für das KrankheitserlebenTranskulturelle Pflege: Hintergründe zu Migration, Integration und Gesundheit; Grundlagen transkultureller Kompetenz in der Praxis;Pflege in verschiedenen Lebensabschnitten: Pflege von alten Menschen; Alter und Gesellschaft; Alter und Altsein als Lebensbedingungen; Pflege alter Menschen in verschiedenen Settings, Kennenlernen von Pflegekonzepten in der Altenpflege, kritische Überprüfung der Anwendbarkeit und Übertragbarkeit auf andere SettingsPflege sterbender Menschen und Umgang mit Tod und TrauerBehindertengerechte Pflegekonzepte: Modelle zur Konzeptualisierung von Behinderung, Konzepte und Kampagnen zur Überwindung gesellschaftlicher Abwertung und isolierender Aussonderung behinderter Menschen
  
Anmeldung:Bitte kommen Sie zu Veranstaltungsbeginn direkt zur Veranstaltung, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Advanced Nursing Practice (Prof. Dr. Andrea Thiekötter)

Zeit:                       29.05.2019 von 09.15 – 14.00 Uhr                                               
  
Raum:1.01
  
Inhalt:ANP – Advanced Nursing Practice – Expertise in der pflegerischen Praxis: In diesem Seminarausschnitt geht es um eine komprimierende Einführung in die vertiefende Pflegeexpertise in der Praxis. Neben Definitionen wird ein aktueller Blick auf die gegenwärtige Praxis mit Aufgabenprofilen der Pflegenden in Deutschland gegeben.
  
Anmeldung:Bitte kommen Sie zu Veranstaltungsbeginn direkt zur Veranstaltung, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Entwicklungsgerechte Konzepte der Pflege (Prof. Dr. Andrea Thiekötter)

Zeit:                    11.06.2019 von 09.15 – 16.45 Uhr                                                       
  
Raum:1.01
  
Inhalt:Sozialisation und sozial-emotionale Entwicklung in der Kindheit; Stufen der psychosozialen, kognitiven und Moralentwicklung; Gesundheits- und Krankheitskonzepte von Kindern in Abhängigkeit zu ihrer Entwicklungsstufe; Konsequenzen für das KrankheitserlebenTranskulturelle Pflege: Hintergründe zu Migration, Integration und Gesundheit; Grundlagen transkultureller Kompetenz in der Praxis;Pflege in verschiedenen Lebensabschnitten: Pflege von alten Menschen; Alter und Gesellschaft; Alter und Altsein als Lebensbedingungen; Pflege alter Menschen in verschiedenen Settings, Kennenlernen von Pflegekonzepten in der Altenpflege, kritische Überprüfung der Anwendbarkeit und Übertragbarkeit auf andere SettingsPflege sterbender Menschen und Umgang mit Tod und TrauerBehindertengerechte Pflegekonzepte: Modelle zur Konzeptualisierung von Behinderung, Konzepte und Kampagnen zur Überwindung gesellschaftlicher Abwertung und isolierender Aussonderung behinderter Menschen
  
Anmeldung:Bitte kommen Sie zu Veranstaltungsbeginn direkt zur Veranstaltung, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Zum Studiengang Kindheitspädagogik (B.A.)


Entwicklungspsychologie (Prof. Dr. Nadine Madeira-Firmino)

Zeit:                    08.04.2019 von 09.15 – 10.45 Uhr
12.04.2019 von 09.15 – 10.45 Uhr
15.04.2019 von 09.15 – 10.45 Uhr
03.05.2019 von 09.15 – 10.45 Uhr
06.05.2019 von 09.15 – 10.45 Uhr
17.05.2019 von 09.15 – 10.45 Uhr
20.05.2019 von 09.15 – 10.45 Uhr
03.06.2019 von 09.15 – 10.45 Uhr
14.06.2019 von 09.15 – 10.45 Uhr
17.06.2019 von 09.15 – 10.45 Uhr
28.06.2019 von 09.15 – 10.45 Uhr
01.07.2019 von 09.15 – 10.45 Uhr                             
Raum:3.15
Inhalt:In dieser Vorlesung werden entwicklungspsychologische Grundlagen der Lebensspanne vom dritten Lebensjahr bis zum Ende des Grundschulalters vermittelt. Im Vordergrund stehen die Betrachtung der einzelnen Entwicklungsbereiche sowie die Bewältigung und Gestaltung von Übergängen in diesem Alter.
Anmeldung:Bitte kommen Sie zu Veranstaltungsbeginn direkt zur Veranstaltung, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

„Bewegung braucht das Kind“ – Übung im Profil Bewegung und Gesundheit (Prof. Dr. Friederike Meßler)

Zeit:                          Dienstags von 11.00 – 13.00 Uhr (in der Vorlesungszeit)                                           
Raum:0.25a/b
Inhalt:In der Übung werden diverse bewegungsbezogene Themen für Kita, OGS und Freizeit besprochen und ausprobiert. Unter dem Aspekt der Kindergesundheit wird erarbeitet, wie Kinder in unterschiedlichen Settings (Halle/Indoor, Natur, Wasser) gesund in Bewegung gebracht werden können und welche Rolle die pädagogischen Fachkräfte haben. Die Teilnehmer dürfen gerne eigene Interessen und Kompetenzen einbringen.Bei Interesse der Studierenden besteht darüber die Möglichkeit die Inhalte in Kompaktveranstaltungen naturnah zu „erleben“. Details werden in der ersten Semesterwoche besprochen. Die Übung beinhaltet einen praktischen Anteil. Die Bereitschaft aktiv daran teilzunehmen muss bestehen.
Anmeldung:per E-Mail unter

„Mit Kindern die Natur erleben“ – Seminar im Profil naturwissenschaftliche Bildung (Prof. Dr. Friederike Meßler)

Zeit:          Mittwochs von 11.00 – 13.00 Uhr (in der Vorlesungszeit)                                                                        
Raum:0.25a
Inhalt:Unter Berücksichtigung der Kindergesundheit und der damit in Verbindung stehenden kindlichen Entwicklung werden unterschiedliche präventive, gesundheitsbezogene und naturnahe Aktivitäts- und Bewegungsformen diskutiert und erprobt. Es werden Einblick in die Natur-, Wald- und Erlebnispädagogik, Urban Gardening sowie das skandinavische „Friluftsliv“ und deren praktischen Umsetzungen und deren Wirkungsweise vermittelt. Der Aufenthalt in und der Umgang mit der Natur sowie deren Wirkungsweise auf das Kind stehen ebenso wie Bewegungsmangel- und chronische Erkrankungen im Kindesalter im Mittelpunkt des Seminars. Bei Interesse der Studierenden besteht darüber die Möglichkeit die Inhalte in Kompaktveranstaltungen zu „erleben“. Diese Möglichkeit wird in der ersten Seminareinheit besprochen.
Anmeldung:per E-Mail unter

Vom Englischen Garten zum Kindergarten. Heilserwartungen an Kunst und Pädagogik (Prof. Dr. Fabian Hofmann)

Zeit:               Dienstags von 09.00 – 11.00 Uhr (in der Vorlesungszeit)                                          
Raum:3.15
Inhalt:Die Epoche der Moderne ist (nach der Ablösung traditioneller Orientierungen) gekennzeichnet durch Prozesse der gesellschaftlichen und individuellen Selbstvergewisserung: Wer bin ich? Wer ist wir?Als Grundmotive tauchen dabei immer wieder die Erziehung und das Ästhetische auf. Beidem wird die Fähigkeit zugesprochen, kreativ zu erschaffen, zu „reformieren“ oder zu „heilen“: den Menschen, die Gesellschaft.Die interdisziplinär angelegte, thematisch orientierte Vorlesung geht dem in unterschiedlichen Strängen nach: Sie beleuchtet gesellschaftliche Entwicklungen, ästhetische Produkte und ihre zeitgenössischen Verständnisse. So bewegen wir uns rund um konkrete Kunstwerke, (kunst-)soziologische Theorien und kulturelle Phänomene: den englischen Garten, den Kindergarten, Richard Wagners „Parsifal“, die Großstadt Paris oder den Film „Apocalypse Now“. Verknüpft wird dies mit historischen und aktuellen Debatten über Pädagogik und Gesellschaft.
Anmeldung:Bitte kommen Sie zu Veranstaltungsbeginn direkt zur Veranstaltung, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Kinderzeichnung und kindliches ästhetisches Verhalten (Prof. Dr. Fabian Hofmann)

Zeit:                   Dienstags von 13.00 – 15.00 Uhr (in der Vorlesungszeit)                                             
Raum:1.07
Inhalt:Kinder hinterlassen Spuren auf Papier, in Sand, mit Ton und vielem mehr – typisches Beispiel ist die Kinderzeichnung. Das Seminar versteht die Kinderzeichnung als Dokumentation ästhetischen Verhaltens, die uns auf vielerlei Ebenen Einblick in Rezeption, Produktion und Reflexion von Kindern gibt.
Anmeldung:Bitte kommen Sie zu Veranstaltungsbeginn direkt zur Veranstaltung, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Zum Studiengang Medizinisches Informationsmanagement (B.Sc.)

„Risikokommunikation in der Medizin“ (Dr. Claudia Ose)

Zeit:                        Freitag, 7. Juni 09.15 – 12.30 Uhr                                                        
Raum:2.21a
Inhalt:Grundlagen Public Health und Epidemiologie, Maßzahlen in der Epidemiologie und Diagnostik, Konfidenzintervalle, Studiendesigns in der Epidemiologie.Evidenzbasierung in Medizin und anderen Bezugsdisziplinen. Quantitative und qualitative Forschungsmethoden in Medizin und weiteren Bezugsdisziplinen.

Information Retrieval, Grundlagen Wissenschaftstheorie, Positivismus und Konstruktivismus. Unterschiedliche Bezugsdisziplinen und ihre theoretischen und methodischen Ansätze. Standards und Regeln wissenschaftlichen Arbeitens.

Anmeldung:Kommen Sie bitte 10 Minuten vor Vorlesungsbeginn direkt in die Vorlesung.

 

 

Zum Studiengang Medizinische Assistenz – Chirurgie (B.Sc.)


Chirurgie (Prof. Dr. med. P. Heistermann)

Zeit:       09.05.2019 von 11.00 – 12.30 Uhr                                                
  
Raum:3.11
  
Inhalt:Minimal-invasive Chirurgie: Historie und Perspektiven
  
Anmeldung:Keine Anmeldung nötig, kommen Sie bitte direkt zu Beginn in die Vorlesung.

Traumatologie/Handchirurgie (Prof. Dr. med. Peter Leonard Stollwerck)

Zeit:                  26.06.2019 von 13.15 bis 14.45 Uhr                                          
Raum:1.31b
Zeit:  10.07.2019 von 11.00 bis 12.30 Uhr
Raum:1.24
Inhalt:Die Lehrveranstaltung vermittelt die Grundlagen ausgewählter traumatologischer und orthopädischer Krankheitsbilder sowie die dazu gehörigen Untersuchungstechniken und Differentialdiagnosen. Weiterhin werden die verschiedenen therapeutischen Möglichkeiten ( operative und konservative) vermittelt und ihre Möglichkeiten und Grenzen reflektiert.
Anmeldung:Keine Anmeldung nötig, kommen Sie bitte direkt zu Beginn in die Vorlesung.

 

 

Zum Studiengang Pflegemanagement und Organisationswissen (B.A.)


Organisationsentwicklung und Change Management (Prof. Dr. Ruth Ketzer)

Zeit:                         10.04.2019 von 09.15 Uhr bis 10.45 Uhr                                            
  
Raum:3.12
  
Inhalt:Auch in Organisationen des Gesundheitswesens gilt das Identitätsparadox: „Wer derselbe bleiben will, muss sich verändern.“ (Simon 2015, S. 102). Ändert sich die für die Organisation relevante Umwelt hat dies Auswirkungen auf sie selbst. Ob die Organisation dies will oder nicht und auch ob sie darauf vorbereitet ist oder nicht. Damit ist Innovation- und Change Management eine unabweisbare Anfrage an Führungskräfte. Auf der Grundlage der Gesellschafts- und Organisationstheorie Niklas Luhmanns wird im Seminar der Frage nachgegangen, wie organisationale Lernprozesse (Wandel) in selbstorganisierenden Systemen angestoßen und begleitet werden können. Ziel des Seminars ist die Grundlegung eines Verständnisses über die Komplexität von Veränderungsprozessen und deren begrenzter Steuerbarkeit in Organisationen.
  
Anmeldung:Keine Anmeldung nötig, kommen Sie bitte direkt zu Beginn in die Vorlesung.

Organisationsentwicklung und Change Management (Prof. Dr. Ruth Ketzer)

Zeit:    16.05.2019 von 14.00 Uhr bis 15.30 Uhr                                   
  
Raum:3.12
  
Inhalt:Auch in Organisationen des Gesundheitswesens gilt das Identitätsparadox: „Wer derselbe bleiben will, muss sich verändern.“ (Simon 2015, S. 102). Ändert sich die für die Organisation relevante Umwelt hat dies Auswirkungen auf sie selbst. Ob die Organisation dies will oder nicht und auch ob sie darauf vorbereitet ist oder nicht. Damit ist Innovation- und Change Management eine unabweisbare Anfrage an Führungskräfte. Auf der Grundlage der Gesellschafts- und Organisationstheorie Niklas Luhmanns wird im Seminar der Frage nachgegangen, wie organisationale Lernprozesse (Wandel) in selbstorganisierenden Systemen angestoßen und begleitet werden können. Ziel des Seminars ist die Grundlegung eines Verständnisses über die Komplexität von Veränderungsprozessen und deren begrenzter Steuerbarkeit in Organisationen.
  
Anmeldung:Keine Anmeldung nötig, kommen Sie bitte direkt zu Beginn in die Vorlesung.

Führen und Leiten (Prof. Dr. Ruth Ketzer)

Zeit:              26.06.2019 von 09.15 bis 10.45 Uhr                  
  
Raum:3.12
  
Inhalt:Führung agiert an der Schnittstelle von Organisation und  Gesellschaft. Ihre Aufgabe ist es wichtige Impulse aus der Gesellschaft in der Organisation aufzugreifen und dort zum Tragen zu bringen. Diese können nicht in die Organisation hinein kopiert oder bei anderen Organisationen abgeschaut werden, sondern erfordern von den Führungskräften eine Übersetzungsleistung in die jeweils eigene Organisation. Ziel des Seminares ist die Entwicklung eines Verständnisses für die Individualität von Organisationen und die Handhabung möglicher Übersetzungsleistungen.
  
Anmeldung:Keine Anmeldung nötig, kommen Sie bitte direkt zu Beginn in die Vorlesung.

Zum Studiengang Pflegepädagogik/Pädagogik für den Rettungsdienst (B.A.)


Pädagogik für den Rettungsdienst (B.A.)

Werkstatt Simulation

Zeit:      02.05.2019 von 09.15 – 18.45 Uhr                  
 03.05.2019 von 09.15 – 18.45 Uhr        
 03.06.2019 von 09.15 – 18.45 Uhr        
 04.06.2019 von 09.15 – 18.45 Uhr        
 08.07.2019 von 09.15 – 14.00 Uhr
Ort/Raum:Helios Klinikum, Simulation Zentrum/Gebäude 6, Lutherplatz 40, 47805 Krefeld
Inhalt:Lehrinhalte des Moduls umfassen die Relevanz und den theoretischen Hintergrund von Simulation im medizinischen Bereich. Hierbei werden simulationsrelevante Inhalte, z.B. Crisis-Ressource-Management, als interdisziplinärer Ansatz betrachtet, sowie Strategien zu Entwicklung und Aufbau von Simulationsszenarien vermittelt. Zudem werden ausgewählte Szenarien in rollenspezifischen Variationen trainiert.
Anmeldung:Anmeldung bei Iris Stöhr per Mail an

Nationale und internationale Standards in der notfallmedizinischen Versorgung

Zeit:                     29.06.2019 von 09.15 – 18.45 Uhr                        
 19.07.2019 von 14.00 – 18.45 Uhr
Raum:siehe tagesaktuellen Aushang/Dashboard
Inhalt:Standardeinsatzregeln, Algorithmen, Notfallmanagement, Automated External Defibrillators (AED), PSNV, Advanced Treatment of Trauma (ATT), Advanced Cardiovascular Life Support (ACLS), Emergency Medical Patients: Assessment, Care and Transport (EMPACT), Advanced Hazmat Life Support (AHLS), Pediatric Education for Prehospital Professionals (PEPP), Geriatric Education for Emergency Medical Services (GEMS).
Anmeldung:Anmeldung bei Iris Stöhr per Mail an

Pflegepädagogik/Pädagogik für den Rettungsdienst B.A.

Fachdidaktik im Kontext der Lehrerprofessionalität

Zeit:                        15.04.2019 von 09.15 – 18.45 Uhr                            
 16.04.2019 von 09.15 – 18.45 Uhr
 03.05.2019 von 09.15 – 18.45 Uhr
 21.05.2019 von 09.15 – 18.45 Uhr
 07.06.2019 von 09.15 – 18.45 Uhr
 10.07.2019 von 09.15 – 18.45 Uhr
 18.04.2019 von 09.15 – 14.00 Uhr
 22.05.2019 von 09.15 – 14.00 Uhr
 05.06.2019 von 09.15 – 14.00 Uhr
 02.05.2019 von 14.00 – 18.45 Uhr
Raum:siehe tagesaktuellen Aushang/Dashboard
Inhalt:In diesem Seminar wird ausgehend von den Charakteristika im Lehrerberuf die Gestaltung der Unterrichtssituation in den Blick genommen. Dabei wird die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Unterricht unter fachdidaktischen und pädagogischen Gesichtspunkten erarbeitet.
Anmeldung:Anmeldung bei Iris Stöhr per Mail an

 

Zum Studiengang Soziale Arbeit (B.A.)


Gesellschaftstheoretische Fundierung der Sozialen Arbeit – Soziologische Grundbegriffe und Perspektiven, eine Einführung in die Soziologie (Prof. Dr. Christoph Hohage)

Zeit:                                 In der Vorlesungszeit(*) am Montag von 13.00 – 13.45 Uhr                                
Raum:Mutterhauskirche(**)
Inhalt:Die Vorlesung bietet eine fundierte Auseinandersetzung mit den Grundbegriffen und zentralen theoretischen Perspektiven der Soziologie. Ziel der Veranstaltung ist die Vermittlung einer gesellschaftstheoretischen Fundierung der Sozialen Arbeit sowie eines Werkzeugkoffers zur Analyse sozialer Probleme.
Anmeldung:Nicht erwartet, aber auf Wunsch möglich. Bitte kommen Sie direkt zu Beginn in die Vorlesung.

(*) Semesterlauf/Vorlesungszeit
(**) Lageplan


Diversität der Adressaten – Identität(en) – Normen – Abweichung – Diskriminierung (Prof. Dr. Marcus Sauerwein)

Zeit:   Freitag 05.04.2019 und 12.04.2019 von 09.00 – 11.30 Uhr
Raum:(tagesaktueller Aushang im Foyer der FFH)
Inhalt:Als ein Querschnittsthema der Sozialen Arbeit wird Diversität exemplarisch mit dem Thema der geschlechtlichen Vielfalt in den Focus genommen – vor dem Hintergrund herkömmlicher normativer und sich verändernder Geschlechterbilder sowie empirischer Befunde zu sozialen Ungleichheitslagen und Diskriminierungserfahrungen. Im Seminar befassen wir uns vertiefend mit Themen der geschlechtlichen Vielfalt, der geschlechtlichen und sexuellen Orientierung (vor dem Hintergrund inter-sektionaler Dimensionen wie Ethnizität, soziale Schicht, religiöse Zugehörigkeit, Alter, Generation, Behinderung, Gesundheit – Krankheit etc.). In der Auseinandersetzung mit Perspektiven auf Sozialisation, Lebensläufe, Lebensformen und Lebenslagen, Gesundheit, Gewaltbetroffenheit und gesellschaftliche Partizipation werden Antworten der Sozialen Arbeit auf Benachteiligungen und den Umgang mit Unterschieden und Vielfalt gesucht.Die Begrifflichkeiten Kategorisierungen, Stereotype, Vorurteile und Diskriminierung werden eingeführt und mit dem Blick auf sozialpsychologische Dynamiken vertieft. Anhand einer Diskussion von Forschungsergebnissen und Praxisbeispielen werden Situationen und Interaktionen analysiert, in denen es zu geschlechtlichen Diskriminierungen kommt. Im Kontext der thematischen Orientierung werden psychosoziale Lagen und Hilfesysteme in den Blick genommen

Die Studierenden lernen Unterschiede wahrzunehmen und können das Potenzial von Vielfalt in der Sozialen Arbeit schätzen und nutzen.

Anmeldung:Nicht erwartet, bitte kommen Sie direkt zu Beginn in die Vorlesung.

 

Zum Studiengang Berufspädagogik Pflege und Gesundheit (M.A.)


Bildungswissenschaftliche Theorien und Konzepte im schulpraktischen Kontext

Zeit:        10.07.2019 von 09.15 – 18.45 Uhr                             
Raum:siehe tagesaktuellen Aushang/Dashboard
Inhalt:In dem Seminar werden aktuelle Theorien und Konzepte der Erziehungswissenschaft beispielsweise im Hinblick auf den Umgang mit Heterogenität reflektiert.
Anmeldung:Anmeldung bei Iris Stoehr per Mail an