Studieren während der Corona Pandemie

Hinweise zum aktuellen Stand 
an der Fliedner Fachhochschule

Auf dieser Seite finden Sie laufend aktualisierte Informationen zum Umgang mit dem Coronavirus.

Das Sommersemester 2020 wurde durch virtuelle Lehre abgedeckt und die Vorlesungszeit endete planmäßig am 17. Juli 2020. Ab dem Wintersemester, das am 5. Oktober startet, werden wieder einzelne Präsenzveranstaltungen stattfinden.

Auch unsere Infoabende können wir zurzeit leider nicht wie sonst vor Ort durchführen. Umso mehr freuen wir uns aber, dass wir Ihnen für die Zwischenzeit digitale Lösungen anbieten können. Vom 8. bis zum 22. September bieten unsere Professorinnen und Professoren Ihnen die Möglichkeit, unsere praxisnahen Studiengänge aus den Bereichen Gesundheit und Pflege sowie Soziales und Bildung genauer kennenzulernen und sich bei der Wahl Ihres Studiengangs beraten zu lassen. Hier können Sie sich anmelden.

Wie geht es weiter 
im Wintersemester 20/21?

  • Es werden Maßnahmen zur Einhaltung der Corona-Schutzverordnung NRW für die Hochschule ergriffen und Hygienevorschriften umgesetzt, die die Umsetzung von Präsenzveranstaltungen in kleiner Besetzung ermöglichen. In den Gebäuden der FFH muss bis zum Erreichen der Sitz- und Arbeitsplätze ein Mund- und Nasenschutz getragen werden.
  • Das Kontaktstudium in verkleinerten Gruppen wird so für alle Studierende an der Hochschule ermöglicht. Die Details regulieren die Studiengänge.
  • Die Räumlichkeiten der Fliedner FH einschließlich des frisch restaurierten Luise-Fliedner-Baus werden durch die Hochschule umfassend zur Verfügung gestellt.
  • Die Erstsemester beanspruchen in den ersten beiden Wochen mehr Räumlichkeiten, um sich mit der Hochschule und Lehrenden vertraut zu machen und ihre Mitstudierenden kennenzulernen.
  • Die Klausuren werden in Präsenz abgehalten. Dazu werden Räumlichkeiten reserviert und Zeiten für Nachholklausuren und Prüfungswochen zum Semesterende blockiert.
  • Die Teilnahmepflicht an den Veranstaltungen wird durch die Registrierung in E-Learning Kursen und durch Aktivitäten und besondere Lernleistungen abgebildet. Wenn Präsenzveranstaltungen stattfinden, ist es möglich, dass sich Menschen, die zu den besonderen Risikogruppen gehören und sich gefährdet sehen, von den Veranstaltungen abmelden.
  • Es wird eine wöchentliche Online-Sprechstunde mit der Prorektorin für Studium und Lehre eingeführt. Gute und schlechte Erfahrungen sowie Entwicklungsideen zum Thema E-Learning sind dort sehr willkommen.
  • Feedback-Regeln, Netiquette, Regeln guter Praxis im Datenschutz und technische und didaktische Hinweise werden in Leitfäden für alle Hochschulangehörigen erarbeitet und zur Verfügung gestellt.
  • Die E-Literatur der Bibliothek und direkte digitale Zugriffsmöglichkeiten auf Literatur werden ausgebaut.
  • Papierfreies Studieren ist gewöhnungsbedürftig, setzt aber Ressourcen frei und trägt zur Bilanz der Nachhaltigkeit an der Hochschule positiv bei. Das Drucken an der Hochschule wird in eingeschränktem Umfang ermöglicht.

 

 … und wie soll es danach weitergehen?

Wir bleiben eine Hochschule mit viel Sinn für Präsenz und lebendigen Austausch. Wir möchten dabei das Gute im E-Learning beibehalten und für das Studium an der Fliedner Fachhochschule weiterentwickeln.

Für eine konsequente Eindämmung der Verbreitungsgefahr des Coronavirus sollten Studierende die Hochschule zunächst nur für unmittelbar notwendige Anlässe aufsuchen. Die Hochschule ist geöffnet und telefonisch erreichbar. Ab dem Wintersemester werden wieder einzelne Präsenzveranstaltungen stattfinden.

Nein, die Vorlesungszeit des Sommersemesters 2020 endet am 17. Juli 2020 und die Vorlesungszeit des Wintersemesters 2020/2021 beginnt am 5. Oktober.

Die Verpflichtungen, die aus den Vereinbarungen zur Berufstätigkeit und zu den Praktika entstehen, bleiben bestehen. Die individuellen Regelungen der Arbeitgeber und Praxisstellen sind zu beachten.

Wir werden einen individuelle, kulante Lösung finden. Bitte wenden Sie sich an die Studiengangsleitung oder –koordination.

Bachelor- und Masterurkunden erhalten Sie postalisch vom Prüfungsamt zugesandt.

Die Bibliothek steht in eingeschränkter Weise zur Verfügung. Hier erfahren Sie alle Infos dazu.

Rückgaben von Literatur können auch postalisch erfolgen an: Fliedner Fachhochschule, Bibliothek, Alte Landstraße 179, 40489 Düsseldorf

Prüfungsleistungen können Sie ausschließlich per Post oder per Mail beim Prüfungsamt anmelden.

Sie können sich jederzeit online oder postalisch bewerben und erhalten einen Termin zum telefonischen Vorstellungsgespräch.

Die Vorstellungsgespräche finden ausschließlich telefonisch statt. Das Bewerbermanagement informiert Sie entsprechend.

Die Immatrikulation erfolgt postalisch. Weitere Infos erhalten Sie hier.

Die Semestertickets werden postalisch verschickt. Die Geltungsdauer bleibt bestehen.

Wir versuchen dies zu ermöglichen, indem wir die Bewertungsbögen einscannen und Ihnen per Mail senden. Bitte melden Sie sich dazu direkt bei Herrn Fuest.

Was Studierende und Dozierende 
zum E-Learning sagen

E-Learning Erfahrungen der Studierenden

  • … ich kann in meinem Tempo lernen und auch mal etwas nachholen, was ich verpasst habe und etwas vertiefen, was mich interessiert
  • … es gibt viel effektive Arbeitszeit und die Dokumente liegen bereit
  • … die Lehrenden geben sich viel Mühe, um die Veranstaltungen wie geplant durchzuführen
  • … die Kooperation in Gruppenarbeiten gelingt nicht so wie gewohnt
  • … mir fehlen die direkten Kontakte zu den Menschen aus meiner Studiengruppe
  • … die Möglichkeit des direkten Nachfragens nach dem Input der Lehrenden fehlt
  • … die Aufgaben sind nicht immer klar beschrieben. Ich brauche mehr Erklärungen und Hilfestellungen
  • … die Lehrenden stimmen sich untereinander bisher nicht gut ab
  • … zentrale regelmäßige Live-Meetings mit Lehrenden und Kommilitoninnen/Kommilitonen wären toll
  • … kleine Präsenzgruppen sollen wieder eingeführt werden

 

E-Learning Erfahrungen der Dozierenden

  • … ich kann den Studierenden öfter individuelle Rückmeldungen zu Arbeitsergebnissen geben
  • … ich habe einen besseren Einblick in den Lernstand der Einzelnen und kann gezielt unterstützen
  • … es entstehen kreativere Beiträge von Seiten der Studierenden
  • … ich spare Zeit für Anfahrt und Parkplatzsuche und kann von zu Hause aus gut arbeiten
  • … ich musste mich sehr schnell in das E-Learning einarbeiten und konnte noch nicht alle Möglichkeiten ausschöpfen
  • … es gibt viele Möglichkeiten digitale Kompetenzen wie im richtigen Leben noch mal anders auszubauen
  • … es macht Spaß Neues in der Lehre auszuprobieren, mit mehr Zeit könnte ich das auch noch besser genießen
  • … die Dynamik in den Lerngruppen kann ich nicht gut wahrnehmen und die zwischenmenschliche Interaktion fehlt
  • … die Regeln sind oft unklar und Abstimmungsprozesse sind ungleich schwieriger
  • … es fehlen Interaktionen, Dialog, Rollenspiele, Face-to-Face Beratung, Räume für Selbstreflexivität und die Resonanz

Maßnahmen zur Vorbeugung 
und Verhalten bei Symptomen

Während der Corona Pandemie bitten wir um erhöhte Vorsicht im Hygieneverhalten. Die folgenden Maßnahmen sind überall und jederzeit zu berücksichtigen.

Es wird geraten, sich oft und ausreichend lange die Hände zu waschen, Händeschütteln zu vermeiden, in die Ellenbogenbeuge zu husten und zu niesen und genügend Sprechabstand zu anderen Menschen zu halten.

Weitere Tipps zum Schutz finden Sie bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Mitarbeiter/-innen der Fliedner Fachhochschule, die sich krank fühlen, insbesondere mit Erkältungssymptomen und husten, bleiben bitte weiterhin zu Hause. Wer ein COVID-19-Risiko hat, kontaktiert bitte umgehend seinen Hausarzt und bleibt nach Möglichkeit 14 Tage zu Hause. Bitte informieren Sie die Hochschule. Dies gilt insbesondere für Mitarbeiter/-innen, die typische Symptome an sich feststellen und sich in einem Bereich mit Erkrankungsfällen aufgehalten haben oder Kontakt zu Erkrankten hatten. Reisen sind auf ein Minimum zu reduzieren.

In Düsseldorf gibt es eine zentrale Diagnoseeinrichtung für Corona-Verdachtsfälle. Das Diagnostikzentrum steht Düsseldorfer/-innen sowie Menschen, die in Düsseldorf arbeiten, zur Verfügung, sofern eine Untersuchung auf das Coronavirus erforderlich ist. Wer sich auf das Coronavirus testen lassen möchte, muss sich an das Infotelefon unter der Nummer 0211 8996090 wenden.

Fragen und Antworten sowie aktuelle Informationen zum neuartigen Coronavirus finden Sie beim Robert Koch-Institut.

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Coronavirus stellt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung für die Bevölkerung bereit.

Das Rektorat und der Arbeitsstab Corona überprüfen ständig die notwendigen Maßnahmen und richten sich dabei nach den Empfehlungen und Hinweisen der zuständigen Fachleute und Behörden.