Angebote während
Ihres Studiums

Zusatzqualifikationen
Wissen erweitern

Die Lehrpläne unserer Studiengänge bieten ein festes Studienprogramm, das die Voraussetzung für die staatliche berufliche Anerkennung bildet.

Darüber hinaus bieten wir unseren Studierenden an, Zusatzqualifikationen in bestimmten beruflichen Handlungsfelder zu erwerben (Studium Extra) oder an Weiterbildungen (Kinderschutz) teilzunehmen .

Studium Extra
der FFH

Im Rahmen des Angebots „Studium Extra“ können Module zu Beratung und Gesprächsführung gewählt werden.

Diese Module starten immer zum Sommersemester. Eine Anmeldung erfolgt über das Prüfungsamt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Beratung und Gesprächsführung

In vielen (sozial)pädagogischen Handlungsfeldern unterstützt Beratung die Klienten bei der Bewältigung von Problemlagen, der Entfaltung von Potentialen und in schwierigen Entscheidungssituationen.

In diesem Modul werden die Grundlagen guter Gesprächsführung und Beratung vertieft, sodass Studierende sich eine Beratungsexpertise aneignen. Grundlagen der wertschätzenden Kommunikation und personenzentrierten Beratung sowie Kenntnisse der systemischen Beratungsperspektive werden nicht nur theoretisch vermittelt. Ziel des Moduls ist es, Gespräche nach den Regeln guter beraterischer Praxis durchführen zu können. Einsatzbereiche sind alle professionellen Gesprächsanlässe, insbesondere in formellen oder halbformellen Beratungssituationen – damit biete das Modul eine Grundlage für eine daran anknüpfende Beraterausbildung.

Der Kurs erstreckt sich über vier Semester. Insgesamt können pro Modul 20 LP erworben werden, die jedoch keine anderen Studienleistungen ersetzen. Bei Erbringung der Studienleistungen wird ein Zertifikat ausgestellt.

Zertifikatskurs:
Fachkraft für Kinderschutz

Neben dem Angebot “Studium Extra” bieten wir für Studierenden der Kindheitspädagogik die Weiterbildung zur Fachkraft für Kinderschutz an.

Der Kurs gliedert sich in zwei Module. Das erste Modul “Frühe Hilfen und Kinderschutz” ist Bestandteil des Studiums. Das zweite Modul findet im Rahmen einer ergänzenden Veranstaltung im Umfang von 2,5 Tagen (insg. 17 Zeitstunden) statt.

Sie erlangen nach erfolgreichen Abschluss den Titel: „Insoweit erfahrene Fachkraft im Kinderschutz nach §§ 8a,b SGB VIII“

Infos zum Zertifikatskurs

Sommersemester 2020 – Anmeldeschluss ist der 30.05.2020

Modul 1

  • 12.08.2020* von 09.00-16.00 Uhr
  • 13.08.2020* von 09.00-16.00 Uhr
  • 19.08.2020 von 09.00-16.00 Uhr
  • 20.08.2020 von 09.00-16.00 Uhr
  • (* Termine für die, die noch nicht an der Übung im Studiengang Kindheitspädagogik teilgenommen haben)

Modul 2 (mit Prüfung)

  • 21.08.2020 von 09.00-16.00 Uhr
  • 26.08.2020 von 09.00-13.00 Uhr

Prüfungstermin

22.09.2020 von 09.00-18.00 Uhr

Wintersemester 2020/2021 – Anmeldeschluss ist der 30.09.2020

Modul 1

  • 30.11.2020* von 09.00-16.00 Uhr
  • 01.12.2020* von 09.00-16.00 Uhr
  • 17.12.2020 von 09.00-16.00 Uhr
  • 18.12.2020 von 09.00-16.00 Uhr
  • (* Termine für die, die noch nicht an der Übung im Studiengang Kindheitspädagogik teilgenommen haben)

Modul 2 (mit Prüfung)

  • 11.01.2021 von 09.00-16.00 Uhr
  • 12.01.2021 von 09.00-13.00 Uhr

Prüfungstermin

    19.01.2021 von 09.00-18.00 Uhr

Die Kosten der Eigenbeteiligung beziehen sich auf den Erwerb der zusätzlichen Inhalte des Moduls 2 und der Anmeldung zur Prüfung und betragen 120 Euro.

Modul 1

    „Frühe Hilfen und Kinderschutz“

Modul 2

  • „Rechtliche Interventionen – insbesondere Maßgaben des SGB VIII und des BKiSchG“
  • „Pädagogische Intervention bei Verdachtsfällen“
  • „Definition und Umgang mit der eigenen Rolle als Kinderschutzfachkraft“

Zugangsvoraussetzungen für das Modul 2

  • Nachweis über vollständig absolvierte Praktika (mindestens: P1, P2, Pro 1) inklusive bestandene Praxis- und Projektberichte
  • Nachweis über absolviertes Seminar „Frühe Hilfen und Kinderschutz“ (Modul 1)
  • Nachweis über finanzielle Eigenbeteiligung (siehe unten)

Wichtig

Das bestandene Zertifikat wird nur im Zusammenhang mit dem Abschluss des absolvierten Bachelorstudiums „Kindheitspädagogik“ und der dadurch verliehenen staatlichen Anerkennung zum/zur „Kindheitspädagoge/ Kindheitspädagogin“ ausgewiesen.

Alumni können auch noch zum Modul 2 und damit zur Prüfung zugelassen werden. Es müssen auch hier alle Zugangsvoraussetzungen für das Modul 2 erfüllt sein.

Studierende des berufsgeleitenden Studiengangs „Kindheitspädagogik“ können für das Modul 2 Bildungsurlaub beantragen.

Prüfung

Die Prüfungsleistung beinhaltet eine mündliche Prüfung (Kolloquium) zu einer Dokumentation eines Kindesschutzfalles aus eigener Praxiserfahrung (Praktika). Die Dauer der Prüfung beträgt ca. 20 Minuten Student/-in.

Anmeldung zum Zertifikatskurs

Nachdem Sie das Seminar „Frühe Hilfen und Kinderschutz“ (Modul 1) im Rahmen Ihres Studiums erfolgreich absolviert haben, können Sie sich für das Modul 2 bei Frau Fink per Email mit folgenden Angaben anmelden:

  • Betreff Anmeldung Kinderschutz Modul 2
  • Nachweis über Praktika, absolviertes Modul 1 und Zahlungsbeleg
  • Matrikelnummer