Master Versorgungsforschung und Management im Gesundheitswesen, M.Sc.

Ein Studiengang
viele Berufschancen

Mit dem Abschluss qualifizieren Sie sich sowohl für eine Vielzahl von Leitungs- und Managementpositionen als auch für den Weg in die Wissenschaft. Potenzielle Arbeitgeber sind:

  • Forschungsinstitute und Hochschulen
  • Einrichtungen des Gesundheitswesens, z.B. Krankenhäuser, Rehabilitationseinrichtungen und Pflegeeinrichtungen
  • Beratungsunternehmen im Bereich des Gesundheitswesens und der Gesundheitsindustrie
  • Organisationen des Gesundheitswesens, z.B. Krankenkassen und Selbsthilfegruppen
  • Einrichtungen der Gesundheits- und Sozialpolitik, z.B. Ministerien, Gesundheitsämter und Verbände

Kompetenzprofil
Implementierungscoach

Ein besonderes Kompetenzprofil: Implementierungscoach

Ab dem Wintersemester 2022 erlangen Studierende erstmalig nach erfolgreichen Abschluss des Masterstudiengangs das Zusatzzertifikat „Implementierungscoach im Qualitäts– und klinischen Risikomanagement“.

Damit die Versorgung nachhaltig verbessert werden kann, lernen Studierende, wie wichtig eine systematische und an den Kontexten des Settings orientierte Implementierung für die Alltagswirksamkeit ist. Im berufsbegleitenden Studium erproben sie dabei Theorien, Modelle und Instrumente der Implementierungswissenschaft in Theorie und Praxis. Insbesondere durch eigens konzipierte Begleitseminare vertiefen Studierende Führungs- und Kooperationskompetenzen.

Die Verknüpfung
von Theorie & Praxis

Durch die Vernetzung von Theorie und Praxis gewinnen Sie wertvolle Wettbewerbsvorteile, um sich auf dem wachsenden Arbeitsmarkt der Gesundheits-, Pflege-, Erziehungs- und Sozialberufe erfolgreich zu positionieren. Durch unser engagiertes Lehrpersonal aus der Praxis kommt schon in theoretischen Vorlesungen die Praxis zur Geltung. Durch besondere Aktionen oder Forschungsprojekte können sich Studierende einbringen und noch mehr für sich mitnehmen.

Im berufsbegleitenden Masterstudiengang Versorgungsforschung haben die Studierenden die Möglichkeit, an verschiedenen Lehrforschungsprojekten in Form von dreisemestrigen Projektreihen teilzunehmen. So erhalten sie die Möglichkeit, nicht nur die Modulinhalte und erworbene Kompetenzen zu vertiefen oder Forschungserfahrungen zu sammeln, sondern auch die eigene Karriere selbst zu gestalten. Neben der Durchführung der Projekte beim eigenen Arbeitgeber kann ein Projekt in Kooperation mit verschiedenen Krankenkassen, Wohlfahrtsverbänden und Universitäten/ Universitätskliniken durchgeführt werden.

Bisherige Projekte richteten sich beispielsweise auf präoperative Patientenerwartungen im Vergleich zum postoperativen Outcome, die Evaluation von Trainings im Gesundheitswesen, subjektive Informationsbedarfe von Patient:innen, die Bedeutung der Trainings in interaktiven Rooms of Horror für die direkte Versorgung und Erleben und Strategien zur Erhaltung der eigenen psychischen Gesundheit von Pflegekräften im Hinblick auf die Versorgung von Patient:innen mit Covid-19.

Kooperationspartner
von heute und morgen

Seit der Gründung 2011 haben wir gemeinsam mit unseren Studierenden, Professorinnen und Professoren ein großes Netzwerk an Partnern aufbauen können, das für alle ein großer Gewinn ist. Auch weiterhin werden wir wachsen und freuen uns über weitere Partner oder Mitgliedschaften im In- und Ausland.

Wir beraten persönlich Die FFH Studienberatung

0211 409 3232
info@fliedner-fachhochschule.de