International

Ihr Auslandsaufenthalt
im Studium

Ein Auslandsaufenthalt im Studium öffnet Türen zu anderen Kulturen und verschafft Einblicke in andere Sozial-, Bildungs- und Gesundheitssysteme – eine wertvolle Erfahrung auch für die berufliche Praxis. Praktikum, Auslandssemester oder Sommerschule – je nach Studiengang kommen unterschiedliche Zeitpunkte dafür in Frage. Wir beraten Sie gerne bei der Planung.

Ab Sommer 2020 sind voraussichtlich die ersten geförderten Aufenthalte in Erasmus-Programmländern möglich. Bis dahin bietet das Programm PROMOS die passende Förderung, auch für Auslandsaufenthalte außerhalb Europas. Um diese  können Sie sich ab sofort bei uns bewerben.

Auslandspraktikum

mit PROMOS

Mit dem Programm zur Förderung der Mobilität von Studierenden (PROMOS) werden Auslandspraktika ab 6 Wochen außerhalb Europas (bis Juni 2020 auch innerhalb Europas) gefördert. Noch bis zum 15. November 2019 können Sie sich auf diese Förderung bewerben.

  • Praktika im Ausland ab 6 Wochen im Jahr 2020
  • Länder weltweit (Praktika ab dem 01.06.2020: nur in Ländern, die nicht an Erasmus teilnehmen, also alle Länder außer Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich, Zypern, Island, Norwegen, Liechtenstein, Nord Mazedonien, Serbien, Türkei)
  • sofern keine Reisewarnung des Auswärtigen Amts besteht
  • eingeschriebene FFH-Studierende
  • Bewerbungsformular
  • Motivationsschreiben: Bitte begründen Sie, warum der Auslandsaufenthalt in genau diesem Land und in dieser Einrichtung sinnvoll ist für Ihr Studium und Ihre spätere berufliche Laufbahn.
  • Sprachnachweis: Sprachzertifikat oder andere Nachweise (www.sprachnachweis.de)
  • formlose Praktikumszusage für den geplanten Zeitraum durch die Einrichtung (E-Mail-Kopie) oder Praktikumsvertrag

 

Bitte adressieren Sie die Bewerbung an: Fliedner Fachhochschule gGmbH, International Office, Alte Landstr. 179, 40489 Düsseldorf

Bewerbungsfrist: 15.11.2019 (Eine Antwort erfolgt am 02.12.2019)

  • Relevanz des Auslandsaufenthalts für das Studium
  • bisherige Studienleistungen
  • vorhandene Sprachkenntnisse
  • soziales/ gesellschaftliches Engagement

Weitere Infos und Terminvereinbarung unter internationaloffice@fliedner-fachhochschule.de

PROMOS ist ein Programm des Deutschen Akademischen Austauschdienstes und wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung finanziert.

Auslandsaufenthalte

mit Erasmus +

Die Fliedner Fachhochschule hat zum Wintersemester 2019 die Erasmus-Charta erhalten, so dass voraussichtlich ab dem Ende des Sommersemesters 2020 die ersten Erasmus-Aufenthalte möglich sind. Erasmus+ bietet Ihnen die Möglichkeit, im Ausland Leistungen zu erbringen, die an der FFH anerkannt werden. Mit Erasmus+ erhalten Sie finanzielle Förderung für Ihr Auslandsstudium ab 3 Monaten oder für Ihr Auslandspraktikum ab 2 Monaten. Die genauen Bewerbungsmodalitäten und Fristen werden zu Beginn des Sommersemesters 2020 hier veröffentlicht.

Mit Erasmus+ förderfähig sind Aufenthalte in EU- Ländern sowie Island, Norwegen, Liechtenstein, Nord Mazedonien, Serbien und der Türkei.

Dauer: 2-12 Monate

Schritte zum Erasmus+ Auslandspraktikum

  1. Möglichst frühzeitige Anmeldung des Interesses und Beratung im International Office
  2. Bewerbung bei einer Praxiseinrichtung im Ausland
  3. Bewerbung um das Erasmus+ Stipendium im International Office
  4. Bei Zusage: Abschließen einer Lernvereinbarung (Learning Agreement) und eines Zuwendungsvertrags
  5. Praktikum
  6. Einreichen von Praktikumsbericht und Gefördertenbericht im International Office

Dauer:  3-12 Monate

  1. Möglichst frühzeitige Anmeldung des Interesses und Beratung im International Office
  2. Auswahl passender Kurse an einer Partnerhochschule im Ausland (Inhalt und Umfang CP)
  3. Bewerbung um Erasmus+ Förderung im International Office
  4. Bei Zusage und nach Nominierung: Bewerbung an der Partnerhochschule
  5. Abschließen einer Lernvereinbarung (Learning Agreement) und eines Zuwendungsvertrags
  6. Auslandssemester
  7. Nach Rückkehr: Übermittlung der Leistungsbescheinigungen der ausländischen Hochschule oder Praxiseinrichtung an das International Office, welches die Einhaltung der Lernvereinbarung (Learning Agreement) überprüft und bei Einhaltung die Ergebnisse an das Prüfungsamt weiterleitet.

Anerkennung von erbrachten Leistungen

Voraussichtlich ab 2020 (sobald die Fliedner Fachhochschule Teil des EU-Erasmus+-Förderprogramms sein wird) wird Studierenden die Anerkennung der im Rahmen eines Auslandsstudiums oder Auslandspraktikums erbrachten Leistungen über folgende Schritte möglich sein:

  • Möglichst frühzeitige Anmeldung des Interesses und Beratung im International Office (Auswahl der Kurse aus dem Course Catalogue der im Ausland befindlichen Hochschule, die in Inhalt und Umfang (CP) einer Leistung im gleichen Zeitraum an der Fliedner Fachhochschule entspricht)
  • Bewerbung an der Partnerhochschule bzw. einer Praxiseinrichtung
  • Bewerbung um das ERASMUS+ Stipendium im International Office
  • Erstellen einer Lernvereinbarung (Learning Agreement)
  • Bei Zusage: Zuwendungsvertrag
  • Nach Rückkehr: Übermittlung der Leistungsbescheinigungen der ausländischen Hochschule oder Praxiseinrichtung an das International Office, welches die Einhaltung der Lernvereinbarung (Learning Agreement) überprüft und bei Einhaltung die Ergebnisse an das Prüfungsamt weiterleitet.

Sprachkurse

Erwerb von Sprachkenntnissen für das Auslandsstudium

Sie möchten ein Praktikum im Ausland absolvieren oder ein Semester im Ausland studieren? Darauf sollten Sie sich auch sprachlich vorbereiten. Für Studierende der Fliedner Fachhochschule besteht die Möglichkeit, kostenfrei Sprachkurse bei kooperierenden Einrichtungen zu besuchen, um sich sprachlich auf Auslandsaufenthalte vorzubereiten. Es besteht z. B. die Möglichkeit Sprachkurse der Volkshochschule Krefeld zu besuchen. Bei entsprechender Teilnehmerzahl können die Sprachkurse durch Dozentinnen und Dozenten der VHS Krefeld auch vor Ort in den Räumlichkeiten der Fliedner Fachhochschule angeboten werden.

Üblicherweise wird ein Sprachlevel von C1 vorausgesetzt, um ein Studium erfolgreich verfolgen zu können.

Weitere Informationen über das Kursangebot der Volkshochschule Krefeld finden Sie hier: https://www.vhsprogramm.krefeld.de/